Bellagio zieht 25k Chips aus dem Verkehr

Mit noch größeren Schwierigkeiten, seine Beute in bare Münze umzuwandeln, dürfte nun jener Räuber zu kämpfen haben, der vor wenigen Tagen in Las Vegas das Bellagio Casino um $1,5 Millionen in Chips erleichtert hat. Denn den Großteil der Beute nahm der Täter in Form von 25.000 Dollar Chips mit. War es in der Vergangenheit schon ausgesprochen kompliziert, die höchstdotierten Jetons in Geld umzutauschen, wird es in Zukunft noch härter. Das Bellagio zieht die Chips nämlich komplett aus dem Verkehr.

Laut den Offiziellen der MGM Gruppe hat man noch bis zum 22. April 2011 Zeit, diese Chips im Casino umzutauschen. Dazu muss man sich allerdings ausweisen.  Jemand der noch nie zuvor in der High Limit Area des Casinos gesehen wurde und plötzlich mit einer größeren Anzahl an 25k Chips – sagen wir mal 1,5 Millionen Dollar – auftaucht, dürfte wohl einige Aufmerksamkeit erregen.

[cbanner#1]

Ebenfalls von dieser Regelung betroffen sind allerdings auch mit Sicherheit einige vollkommen unbescholtene High Roller. Denn seit jeher sind die 25k Chips des Bellagios sehr beliebt, um größere Mengen Geld platz- und vor allem steuersparend zu lagern. Man darf also annehmen, dass bis zum 22. April ziemlich große Mengen an 25k Chips ins Bellagio transportiert werden. Ob das Bellagio die Chips durch neue 25k Chips ersetzen wird, ist noch nicht bekannt.

Zur Erinnerung:

Am 14. Dezember stürmte ein vermummter und bewaffneter Unbekannter die High Limit Craps Tische des Bellagio’s und raubte rund 1,5 Millionen Dollar in Chips. Hier ein Video vom Überfall:


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben