PCA: Rafael Golka ist der Last German Standing

Einen aus deutscher Sicht ausgesprochen durchwachsenen Tag erlebten wir gestern auf den Bahamas. Denn von den drei in den Tag gestarteten Deutschen überlebte ihn im Endeffekt nur ein einziger. Und ein wenig überraschend ist es nicht der, der mit den meisten Chips in den Tag gestartet war, sondern der, der zu Beginn die wenigsten hatte. Doch gehn wir einmal alles der Reihe nach durch.

Als Erstes erwischte es den ehemaligen Fußballnationalspieler Paulo Rink. Nachdem der gebürtige Brasilianer bis dahin eigentlich einen guten Tag erwischt hatte, verlor er in einer Hand gut ein Drittel seines Stacks, nur um dann kurze Zeit später mit ca. 20 BB left broke zu gehen. Paulo pushte mit Pocket Fives All In und bekam von Mike Sowers den Call mit Pocket Sevens. Das Board brachte Rink keine Hilfe und für ihn war auf Platz 27. für $66.000 Schluss.

Max Lehmanski erging es auch nicht viel besser. Denn obwohl er als Zweiter an Chips in den Tag gegangen war, konnte er ihn nicht überstehen. Und dabei hatte alles so gut angefangen. Gleich in einer der ersten Hände konnte Lehmanski einen riesigen Pot gewinnen und war hoch auf über 3,7 Millionen. Dann drückte jedoch leider irgendwo irgendjemand auf den Doomswitch. Denn Lehmanski verlor auf einmal Pot um Pot und Chip um Chip. Eine Vorentscheidung war sicher, als er mit Pocket Tens den Coinflip gegen Bolivar Palacios mit AcKd verlor, da dieser den König am River traf. Max, der vor diesem Monsterflip noch rund 2,7 Millionen an Chips gehabt hatte, war plötzlich runter auf unter 1,2 Millionen und sichtlich zerknirscht. Kurze Zeit später sollte es aber noch dicker kommen.

Nachdem Dimitriy Stelmark zum wiederholten Male vom Cut Off aus eröffnete hatte, pushte Max vom Button aus All In. Leider hatte er sich einen nicht besonders guten Zeitpunkt dafür ausgesucht.  Denn obwohl er selbst mit KsQd, eine halbwegs passable Hand hatte – insofern er seinen Gegner hier auf einen Steal setzte – steckte er in gehörigen Schwierigkeiten. Denn Stelmark callte ihn relativ schnell und zeigte AsQh. Der Flop machte es mit Kc3s6s noch einmal spannend, doch die Ac am Turn ließ die Hoffnung aufs Überleben wieder sinken, bevor die 8c sie schlussendlich komplett vernichtete. Macht Rang 26. und $66.000 Preisgeld für den PokerStars Qualifikanten.

Der Deutsche, der zu Beginn des Tages die wenigsten Chips hatte, ist unsere letzte Hoffnung für den morgigen fünften Tag des Turniers. Rafael Golka (Bild links), der gleich in den ersten Leveln des Tages mehrmals verdoppeln konnte und dabei einmal mit den Damen die Könige aussuckte, durfte am Ende des Tages 2,2 Millionen Chips eintüten. Damit befindet er sich im soliden Mittelfeld des Chipcounts und hat morgen noch alle Chancen, den Final Tisch zu erreichen.

Insgesamt haben 22 Spieler den vierten Turniertag überstanden. Angeführt wird das Feld von der Spanierin Ana Marquez, die ihr auf unten stehendem Bild bewundern könnt. Sie wird morgen mit 3,7 Millionen Chips ins Rennen gehen und sollte sie den ganzen Weg schaffen, wäre Ana die erst vierte Frau mit einem EPT Titel. Bevor es soweit ist, haben aber noch 21 andere Spieler ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Wer diese sind, könnt ihr im Chipcount sehen. Einer fällt dabei besonders ins Gewicht: Der Weltmeister von 2003 Chris Moneymaker, der sich ganz knapp hinter Ana an zweiter Stelle des Klassements befindet.

Alle weiteren Infos zum Tag plus jede Menge Interviews findet ihr in der aktuellen PokerToday Sendung. Dort haben wir auch das Heads Up zwischen Nikolas „ou the nick“ Hahn und Isildur gerailt. Wie diese Partie ausgegangen ist, könnt ihr in der Sendung sehen.

Wie jeden Tag meldet sich auch heute wieder unser rasender Reporter Tobi ab 18h zurück mit seinem Live Blog. Also: Stay tuned!

Hier noch die Chipcounts:

Player

Country

Chip Count

Ana Marquez

Spain

3.805.000

Chris Moneymaker

USA

3.765.000

Dmitriy Stelmak

Russia

3.340.000

Chris Oliver

USA

3.275.000

Mike Sowers

USA

3.180.000

Sam Stein

USA

3.085.000

Bolivar Palacios

Panama

2.875.000

Philippe Plouffe

Canada

2.480.000

Marty Mathis

USA

2.385.000

Galen Hall

USA

2.305.000

Michael Pesek

USA

2.260.000

Rafael Golka

Germany

2.220.000

Bryan Colin

USA

1.925.000

Anton Ionel

Romania

1.670.000

Walid Bou-Habib

Lebanon

1.665.000

Gregory Baksic

Canada

1.415.000

Grayson Ramage

USA

1.160.000

Calvin Anderson

USA

980.000

Max Weinberg

USA

860.000

Shayne Khanna

Canada

720.000

Joel Patchell

USA

650.000

James St. Hilaire

USA

600.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben