EPT Deauville: Das war Tag 5

Mit riesen Schritten nähern wir uns dem Ende der EPT Deauville. 24 Spieler gingen gestern Mittag in den vorletzten Tag des Main Events. Acht von ihnen haben ihn am Ende überstanden, was bedeutet, dass der Final Table besetzt ist.

Hier kommen auch schon die nicht so guten Nachrichten des Tages: Das Finale wird ohne deutschsprachige Beteiligung über die Bühne gehen müssen. Denn sowohl der Deutsche Fabian Holling, als auch der Schweizer Kevin Lambert sind im Laufe des Tages ausgeschieden.

Ersteren erwischte es auf Platz 14 für 30.000 Euro, als er mit AcTc an Martin Jacobson (Titelbild) und seinem AdQc scheiterte. Wenig später hieß es dann auch für Kevin Lambert Seat Open. Auch dem Eidgenossen, der kurz zuvor den Großteil seiner Chips eingebüßt hatte, wurde Martin Jacobson zum Verhängnis. Als Lambert nämlich mit AdJd All In pushte, fand Jacobson AcKh und callte ohne zu überlegen. Das Board brachte Lambert keine Hilfe und so war für ihn auf Rang 12 für 37.500 Euro Schluss.

Generell ging es an Tag 5 Schlag auf Schlag im Casino Deuville. Schnell war der inoffizielle Final Table mit neun Spielern erreicht. Als sich dann Laurent Polito auf Rang 9 verabschiedete, war Schicht im Schacht. Auch Polito scheiterte übrigens an Martin Jacobson. Bei so vielen Skalps am Gürtel des Schweden verwundert es nicht, dass er heute als Chipleader am Final Table Platz nehmen darf.

Weitere Infos zum Tag findet ihr in der aktuellen PokerToday Sendung. Der Live Blog vom Final Table startet wie immer ab 12h.

Hier noch die Chip Counts der Finalisten:

Martin Jacobson – 7.280.000
Alex Wice – 6.248.000
Kenny Hallaert – 3.599.000
Julien Claudepierre – 3.244.000
Lucien Cohen – 3.085.000
Anthony Hnatow – 1.644.000
Ruslan Prydryk – 1.154.000
Kaspars Renga – 470.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben