Full Tilt Poker: Tom Dwan bricht das Schweigen (Update 2)

Tom Dwan hat gestern auf 2+2 einen Thread eröffnet und ist damit der erste Full Tilt Poker Pro, der sich zur aktuellen Situation meldet. Dwan kann nun offen Reden, da das US-Justizministerium ohnehin die Machenschaften von Ray Bitar, Howard Lederer, Rafe Furst und Co offengelegt hat.

Tom Dawn gibt an, dass er in Irland war, da Freunde von ihm Interesse hatten bei Full Tilt Poker einzusteigen. Diesen potentiellen Investoren wurden die Bücher vorgelegt und so bekam Dwan eine ziemlich genaue Übersicht, was alles bei Full Tilt Poker falsch läuft.

Allerdings wusste er nicht, ob er es melden soll: „Ich hatte Informationen, die ich gerne geteilte hätte. Ich war hin- und hergerissen, was das Beste sei, um den Spielern das Geld zurückzubringen. Tom Dwan unterschätzte die Situation und dachte, dass neue Einzahlungen die fehlenden Millionen decken könnten.

Nachdem er in Dublin war, unterlag er zudem einer Schweigepflicht, sodass die einzige Möglichkeit gewesen wäre, zur Staatsanwaltschaft zu gehen: „Meine einzige Möglichkeit war zur ‚Southern District‘ zu gehen, was [jedoch] möglicherweise Full Tilt Poker vom Netz genommen hätte. Ich hab es immer wieder durchdacht und kam zum Entschluss, dass eine Auszahlung von Full Tilt  wahrscheinlich genug ist und dachte es wäre es wert zu warten.

Tom Dwan der schon nach dem Black Friday mit eigenem Geld die Spieler auszahlen wollte, unterstreicht nochmal seine Meinung, dass die gesponsorten Spieler in die Bresche springen sollten. „Ich glaube nicht dass die Leute, die $50.000 im Jahr bekommen haben […] was zahlen sollten, aber ich glaube die gesponsorten Pros so viel zurück geben, wie sie können […]

Zur Geschäftspraktik, die Spielergelder nicht auf getrennten Konten zu lagern, distanziert sich Tom Dwan auch ausdrücklich: „Mir wurde glaubhaft gemacht, dass es getrennte Konten gibt und ich hätte niemals bei FTP unterzeichnet, wenn ich das Gegenteil herausgefunden hätte.


In einem exklusiven Interview mit PokerNews.com gab der High Stakes Spieler weitere Einblicke in die Welt bei FTP und wie er helfen möchte, damit die geprellten Spieler zumindest etwas Geld sehen.

Hier das Interview das PokerNews mit Tom Dwan führte:


Die original Meldung ist vom 21.September 2011


UPDATE 1 (21.09.2011; 20 Uhr): Das Interview mit dem TV-Sender FOX:


Update 2 (23.09.2011; 9 Uhr): Das Interview mit Subject Poker:



Interview with Tom „durrrr“ Dwan by Subject: Poker


Folgt Hochgepokert via Twitter und haltet euch immer auf dem Laufenden!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben