MIT: Kurs zur Erstellung von Poker-Bots!

Das Massachusetts Institute of Technology (kurz: MIT) bietet Kurse für Online-Poker an und veranstaltet einen Poker-Bot Wettbewerb!

Eine der angesehensten Bildungseinrichtungen in der ganzen Welt, das MIT, bietet seinen Studenten Unterricht in Online-Poker und hält einen Poker-Bot Wettbewerb ab. Der Lehrer des Kurses in Online-Poker ist Will Ma, Doktor seit 2 Jahren am MIT . Über 200 Studenten hören seinem Unterricht aufrichtig zu.

Das Konzept ist relativ simpel. Die Studenten werden bei PokerStars.com in einem Homegame gegeneinander antreten um bei Spielgeld-Turnieren die neuen Erfahrungen, die sie in der Vorlesung gelernt haben, in die Tat umzusetzen. Über diverse Spielstyle, Analysen, Varianz und ICM lernen die Studenten sehr schnell mit dem Spiel umzugehen.

Da natürlich nicht um Geld gespielt wird, gibt es andere Preise zu gewinnen. So haben die Poker-Studenten zum Beispiel die Chance, ein Online-Poker-Workshop mit den Cardrunner-Coaches oder sogar mit Mike „timex“ McDonald zu gewinnen, der unter anderem auch Pius Heinz vor seinem WSOP Triumph coachte.

Soweit so gut. Kommen wir nun zum Poker-Bot Wettbewerb. Teams, bestehend aus 1-4 Studenten haben hier einen Monat Zeit einen Bot zu kreieren, der versuchen wird, bestimmte Spieler mit unterschiedlichen Spielstärken zu schlagen. Auf den Sieger wartet nicht nur ein Anteil von $30.000 sondern auch „größtes Interesse und Aufmerksamkeit der renommiertesten Technik- und Handelsunternehmen der Welt“ (pokerfuse.com). Die Abschlussveranstaltung ist für den 6. Februar geplant und wird für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

In der Online-Poker-Community sorgen Poker-Bots weiterhin für Diskussionsstoff, da sie einen negativen Einfluss auf die Poker-Wirtschaft haben, die Nutzungsbedingungen von seriösen Poker-Räumen verletzen und von einigen erfahrenen Spielern für Profit gejagt werden.

[cbanner#2]



Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben