Spanien: Regulierung kommt am 1. Juni


In Spanien gibt es den nächsten Erfolg zum Thema Glücksspiel-Regulierung. Nach einer Veröffentlichung des spanischen Finanzministeriums am Dienstag, wird die regulierte Online-Gaming-Verordnung am 1. Juni in Kraft treten. In spätestens drei Wochen soll eine offizielle Liste der erfolgreichen Bewerber veröffentlicht werden. 

Ab dem 1. Juni wird in Spanien der Online-Glücksspielmarkt geregelt sein. Alle Betreiber ohne Lizenz dürfen dann ihren Dienst nicht mehr an spanische Kunden anbieten. Spieler, die in Zukunft auf lizenzierten Seiten spielen, werden auf dot.es Seiten umgeleitet. Einige Fragen bleiben dennoch offen. Zum Beispiel wie genau das spanische Online Poker Angebot aussehen wird. 

Mindestens vierzig Betreiber wollen eine Lizenz. Bei PokerStars,PartyPoker, iPoker, Ongame, Ladbrokes und GTECH G2 geht man bereits davon aus, diese zu erhalten. Andere Anbieter, einschließlich Bodog, Unibet und weitere Microgaming Skins, haben sich bereits aus dem Markt zurückgezogen und Adiós zu spanischen Kunden gesagt. 

Die spanischen Pokerräume werden, ähnlich wie in Frankreich oder Italien, in Zukunft von den internationalen Spielerpools getrennt sein. Somit ist klar, dass Spanier nur auf .es Seiten spielen dürfen. Hier bleibt allerdings offen, ob man die spanischen Plattformen auch aus anderen Ländern nutzen kann. Die neuesten Entwürfe liberalisieren die bisher strengen Verordnungen. Unter anderem sollen Beschränkungen auf tägliche und wöchentliche Einzahlungslimits aufgehoben und mehr Spiele und Einsätze erlaubt werden.

Wie sich die Regulierung entwickeln wird und welche Pokerräume in Spanien zukünftig ihr Angebot verbreiten dürfen, erfahren wir in spätestens drei Wochen. Hochgepokert.com wird euch diesbezüglich weiter auf dem Laufenden halten.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben