High Stakes Poker im August – Ben Tollerene mit 1,3 Mio. Dollar Profit

Viel Lärm hat Ben „Ben86“ Tollerene (Foto) in den vergangenen vier Wochen auf den High Stakes nicht gemacht. Dennoch ist er mit knapp 1,3 Millionen Dollar Profit der klare Dominator des August. Schon mit deutlichem Abstand steht Phil „MrSweets28“ Galfond auf dem zweiten Platz. Ein unfassbares Pensum spulte Viktor Blom ab. Trotzdem produzierte er aufs Neue eine halbe Million Dollar Verlust. Für 2012 stehen nun bereits zwei Millionen Dollar Verlust zu Buche.

Andere Spieler hätten bei dieser Frequenz und auch dem Ergebnis längst die Waffen strecken müssen. Einen Verlust von zwei Millionen Dollar haben – abgesehen von Guy Laliberte – bisher noch wenige High Roller überlebt. Doch Viktor Blom scheint immer wieder angreifen zu können, ohne in den Limits absteigen zu müssen. Dabei spulte er alleine im August ein unfassbares Pensum von über 55.000 Händen ab. Phil Galfond beispielsweise kommt noch nicht mal auf die Hälfte.

Nur einer kann da noch halbwegs mithalten. Und der bekam im August genauso schmerzhafte Prügel, wie sein schwedischer Counterpart. Der Ire „EireAbu“ galt bis zum 11. August auf seinen angestammten Limits, den $50/ $100 PLO-Tischen als nahezu unschlagbar. Fast eine Million Dollar mehr, als der Zweitplatzierte, Ben Sulsky hatte er in der Jahres-Bilanz vorzuweisen. Doch dann kam Ben „Ben86“ Tollerene  und ließ „EireAbu“ an einem ungewohnten Downswing schnuppern. Mit einem Verlust von 755.000 Dollar wird der Ire nun nur noch von „Patpatman“ übertroffen, der mit ganz leisen Sohlen ein gewaltiges Monats-Minus von 1,2 Millionen Dollar anhäufte.

Mit deutlich größeren Nebengeräuschen haben sich die beiden Aggro-Skandinavier, Blom und Sahamies in die Loser- Top 5 gearbeitet. „Isildur1“ beispielsweise hatte am 18. und 19. August innerhalb von nur zwei Tagen einen Gewinn von über einer Million Dollar gemacht. Danach ging der Schwede keinem Duelle mehr aus dem Weg und kaum noch ins Bett. Trotzdem stehen für den August nun weitere 500.000 Dollar Verlust zu Buche. Damit ist Blom für 2012 mit nunmehr zwei Millionen Dollar im Brand.

Auch den größten Pot des Monats musste Blom einem anderen, in dem Fall dem Norweger Terje „Terken89“ Augdal überlassen. Im $200/ $400 PLO Full Ring Game foldeten Jens „Jeans89“ Kyllönen und Ben „Ben86“ Tollerene früh, während sich „Patpatman“, Blom und Augdal auf $28.000 raisten und den Pot schon preflop auf $84.200 anwachsen ließen. Der Flop brachte Jh2sQc. Augdal ging mit knapp $80.000 all in, „Patpatman“ hatte noch $12.000 entgegenzusetzen und Blom schob auch seine $90.000 in die Mitte. Turn und River brachten 4h und 9h. Und im Showdown zeigten sich folgende Karten:

Blom: Qd8cJdJc

Augdal: 5dTsKsAd

Patpatman warf seine Karten in den Muck und Augdal strich den gewaltigen Pot von 256.000 Dollar ein.

Noch vor Blom in der Loser-Liste steht überraschenderweise Ilari Sahamies. Das ist umso erstaunlicher, als dass Ilari_FIN während seiner spektakulären EPT-Performance (2. Platz – €629k), von seinem Hotelzimmer auch auf den Online High Stakes knapp $500k gewonnen hatte. Doch Ilari ist nicht umsonst auch ein Meister der Swings. Und so ist es kein Wunder, dass nur 10 Tage nach seinem Triumphzug, Sahamies nun nach „Patpatman“ und „EireAbu“ der drittgrößte Verlierer des Monats ist.

 Die Gewinner im August:

Ben „Ben86“ Tollerene, $1.296.641

Phil „MrSweets28“ Galfond, $897.199

„ChaoRen160“, $722.416

„M.O.P.“, $655.602

Sebastien „Seb86“ Sabic, $524.545

 

Die Verlierer im August:

„Patpatman“, $1.247.503

„EireAbu“, $755.609

Ilari „Ilari FIN“ Sahamies, $524.192

Viktor „Isildur1“ Blom, $511.504

„n0d1ceb4by“, $307.402

 

Die Gewinner 2012:

Andrew „EireAbu“ Grimasson, $2.676.033

Ben „Sauce123“ Sulsky, $2.637.929

Phil „MrSweets28“ Galfond, $1.926.204

Ilkka „bernard-bb“ Koskinen, $1.743.714

Jens „Jeans89“ Kyllönen, $1.591.123

 

Die Verlierer 2012:

Guy „Zypherin“ Laliberte, $-2.844.449

Viktor „Isildur1“ Blom, $-2.004.996

Benny „Toweliestar“ Spindler, $-1.047.367

„Patpatman“, $-835.139

„Il|1Il|1il|1“, $-718.697

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben