WPT Five Diamonds – Starkes Teilnehmerfeld zum Auftakt

Die World Poker Tour zieht ihre Kreise. Während in Europa die WPT in Prag gastiert, spielt man im Bellagio in Las Vegas bereits zum elften Mal das Doyle Brunson Five Diamonds Classics Event. Ein sehr starkes Line-up sorgte für einen spannenden Auftakt und am Ende überlebten über 300 Spieler den Tag. Ebenfalls mit dabei: PartyPoker Pro Marvin Rettenmaier. 

Wow, was für ein starkes Line-Up. Das $10.000 Buy-In Event erinnert ein wenig an diverse Highroller Turniere, die fast ausschließlich mit starken Spielern besetzt sind. So nahmen unter anderem 35 WPT Champions teil, darunter Yevgeniy Timoshenko, Carlos Mortensen, David Williams, JC Tran, Scotty Nguyen, Erik Seidel, Michael Mizrachi, Joe Hachem, Barry Greenstein, Daniel Negreanu, Nick Schulman, Andy Frankenberger, Antonio Esfandiari und natürlich Marvin Rettenmaier. 

Letzterer hat es laut den inoffiziellen Chipcounts durch den Tag geschafft und seinen Stack auf 33.000 Chips ausgebaut. Er selbst hatte auf twitter noch kein Update gepostet. Allerdings hatte er wohl eine harte Nacht hinter sich, denn er hatte seine Mühe mit dem Aufstehen: „Needed like an hour to get out of bed, but „call me maybe“ did the job as usual… :) Ready for work!“ Doch ist „Call me maybe“ von Carle Ray Jepsen wirklich ein Song um gut aus dem Bett zu kommen? Entscheidet selbst: 

Zurück zum Wesentlichen. Neben Marvin Rettenmaier und den WPT Champions überlebten unter anderem den Tag: Tom Marchese, Tony Dunst, Mike Sexton, Dan Shak, Jason Koon, Xuan Liu, Sorel Mizzi, Phil Galfond und viele weitere Top-Spieler. 374 Spieler haben insgesamt an Tag 1a teilgenommen und am Ende sind 306 von ihnen übrig geblieben. 

5 Level wurden gespielt und die Blinds liegen bei 150/300 A25. Der Average beträgt 36.666 und Jeremy Kottler führt das Feld an. Er tütete am Ende 134.975 Chips ein. 

Chipcounts: noch nicht offiziell

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben