WSOP Main Event Final Table *Update*

2013_WSOP_EV62_Day_07_November9Bildschirmfoto 2013-11-05 um 09.59.11Der Final Table des Main Event der WSOP ist bereits seit ca. 8 Stunden in vollem Gange und es gibt auch schon einige Bust-Outs zu verzeichnen.

Nach 36 gespielten Händen musste Mark Newhouse seinen Seat räumen. Newshouse ging als Zweitletzter in Chips an den Final Table. Es gelang ihm zwar zunächst mit Queens gegen die Kings von Marc-Etienne McLaughlin zu verdoppeln, jedoch war kurz danach schluss für den Franko-Kanadier. Mit Pocket 9s stellte er seine verbleibenden 10 Big Blinds in die Mitte und bekam den Call von Ryan Riess mit Ass König. Ein weiterer König auf dem Board und das Schicksal von Mark Newhouse auf Platz 9 für $733.224 war besiegelt.

Kurz nach dem Ausscheiden von Mark Newhouse sollte es dann David „Raptor“ Benefield erwischen. Mit Ks2s pushte er 17 Big Blinds all-in, und Jay Farber callte mit Ass König offsuit. Der Turn bescherte Farber Broadway und als sich am River der Flushdraw von Benefield nicht materialisierte, musste David Benefield den Final Table auf Rang 8 mit einer Prämie von $944.650 verlassen.

Bust-Out Nummer 3 war der Niederländer Michiel Brummelhuis. Mit Pocket 9s pushte Brummelhuis all-in und sah sich den Assen von Riess gegenüber. Das Board blankte für Brummelhuis und für seinen 7. Platz bekam er $1.225.356.

Auf Platz 6 sollte es dann Marc-Etienne McLaughlin in einem Setup erwischen. In einem Raise-Battle gegen Jay Farber pushte McLaughlin per 6-Bet preflop all seine Chips in die Mitte und bekam den Snap-Call von Farber mit Assen. Das Board brachte keine Veränderung und McLaughlin durfte für seinen sechsten Platz $ 1.601.024 in Empfang nehmen.Bildschirmfoto 2013-11-05 um 09.50.08

Kurze Zeit später musste JC Tran seinen Platz räumen. Wieder war es Jay Farber, der ein All-In callte. Tran, der als Chipleader in den Finaltisch gestartet war, pushte seine verbleibenden 9,925 Millionen Chips und Jay Farber bezahlte aus dem Small Blind nach. Tran drehte Ah7s um und war damit Favorit gegen KsQh von Farber. Das Board meinte es jedoch nicht gut mit Tran, da direkt im Flop ein weiterer König kam und dieser bis zum River auch die beste Hand für Farber bescheren sollte. JC Tran belegt Platz 5 für $2.106.893.

In Hand 170 musste dann Sylvain Loosli die Segel streichen. Er pushte seine verbleibenden 9,825 Millionen in die Mitte und Ryan Riess callte aus dem Big Blind. Riess hielt AcTd und war somit Favorit gegen Qh7c von Loosli. Das Board lief aus mit 9hKs8h9cAd und somit schied Sylvain Loosli auf dem vierten Platz für $2.792.533 aus.

Update 10.30 Uhr:

Genau eine Hand später sollte es dann den Israeli Amir Lehavot erwischen. Nachdem Jay Farber im Cutoff foldete, raiste Ryan „The Beast“ Riess aus dem Small Blind auf 1,9 Millionen. Daraufhin pushte Amir Lehavot mit Pocket 7s seinen 21,15 Millionen-Stack all-in. Riess bezahlte mit Pocket 10s. Das Board brachte keine weitere Veränderung und Amir Lehavot belegt Platz 3 für $3.727.823.

Damit sind nur noch zwei Spieler um den großen Weltmeistertitel im Turnier: Jay Farber, der mit 105.000.000 ins morgige Heads-Up startet, und Ryan Riess, der dank der Eliminierung von Amir Lehavot einen Stack von 85.675.000 vor sich stehen hat. Die Blinds liegen aktuell bei 500.000/1.000.000 mit einer Ante von 150.000.

Die Action geht laut der MEZ am Mittwoch um 03.00 Uhr weiter und ihr könnt dann im Livestream verfolgen, wer die 8,3 Millionen Dollar sein Eigen nennen darf.

Bildschirmfoto 2013-11-05 um 10.27.53

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben