Atlantic Club Casino Hotel schließt seine Pforten

atlantic club casino_300x300_scaled_croppAtlantic City
Das amerikanische Zockermekka Atlantic City wird eines seiner Casinos verlieren, nachdem es bei einer Versteigerung für ein Schnäppchenpreis unter den Hammer kam. Das Atlantic Club Casino Hotel wurde diese Woche nach zweitägigem Bieten an Casears Entertainment und Tropicana Entertainment verkauft. Keiner der beiden möchte jedoch das Hotel und Casino weiter betreiben, sondern Teile davon anderweitig verwerten.

Laut offziellen Presseangaben zahlte Caesars 15 Millionen Dollar für das Land und einige der Besitzgüter. Tropicana blätterte 8,4 Millionen Dollar hin und bekommt im Gegenzug die Slotmachines und Tischspiele.

Das Atlantic Club beantragte letzten Monat Insolvenz, nachdem ihm eine Zwangsversteigerung bevorstand. Obwohl die Umsätze um 13 Prozent innerhalb der ersten 11 Monate des Jahres 2013 stiegen, wurden noch immer mehr als 7 Millionen Dollar Verluste gemacht. Dies bestätigen offizielle Gerichtsdokumente.

Auch PokerStars war dieses Jahr daran interssiert, das riesige Atlantic Club Anwesen zu kaufen, doch der Deal kam letzten Endes nicht zu Stande.

Das Casino wird am 13. Januar 2014 seine Pforten schliessen. Bis dahin wird der Spiel- und Hotelbetrieb ganz normal weiterlaufen und auch die Angestellten werden noch bezahlt.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben