Daniel Negreanu gewinnt Card Player of the Year Award 2013

negreanu money_300x300_scaled_croppEr hat knapp $20 Millionen in Turnieren gewonnen, konnte bereits sechs Armbänder bei der WSOP einstreichen und zählt dazu noch zu den sympatischsten und beliebtesten Spielern auf der Tour. Auch 2013 lief für Daniel Negreanu mehr als erfolgreich. Über $3 Millionen gewann der Kanadier im vergangenen Jahr und sicherte sich dazu zum zweiten Mal nach 2004 den Card Player of the Year Award.

Den ersten dicken Cash im Erfolgsjahr 2013 fuhr „Kid Poker“ im April ein als er das $10.465 Main Event der World Series of Asia-Pacific gewann und seine Bankroll um rund $1.1 Millionen aufstockte. Einen Monat später reichte es beim EPT Grand Final in Monte Carlo zwar nicht für den Titel, aber mit Platz vier und rund $420.000 ging es für „Kid Poker“ ähnlich rasant weiter. Ein paar Tage später gab es für Platz sieben bei der $25.500 WPT World Championship weiteres „Futter“ für den Geldbeutel ($137.085).

Bei der WSOP 2013 schrammte Daniel zunächst dann knapp an seinem sechsten Bracelet vorbei. Beim $2.500 2-7 Triple Draw Lowball reichte es nur für den zweiten Platz ($107.055). Beim $10.300 Highroller-Event der EPT Barcelona musste sich der Kanadier ebenfalls mit Silber begnügen ($352.881). Die Enttäuschung über die verpassten Titel dürfte aber schnell wieder verflogen sein. Beim $25.600 Highroller-Turnier der World Series of Poker Europe klappte es dann nämlich endlich mit dem Titel und Bracelet Nummer 6. Ach ja, rund €725.000 gab es obendrein auch noch. 

Neben Titel und jeder Menge Kohle darf sich Daniel nun auch über den Card Player of the Year Award 2013 freuen, den er nach 2004 bereits zum zweiten Mal gewann. Mit 5.140 POY-Points siegte er mit deutlichem Abstand vor Paul Volpe (4.298) und Vanessa Selbst (3.921). Mit Ole Schemion (Platz 9), Philipp Gruissem (11.) und Martin Finger (12.) konnten sich auch mehrere deutschsprachige Spieler im vorderen Feld platzieren.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben