Neue Details zum Chipbetrug bei den Borgata Winter Open

EPT Chips Teaserborgata chips
Wir hatten bereits gestern darüber berichtet, dass beim $2 Millionen guaranteed Auftaktevent der Borgata Winter Open gefälschte Chips der Anlaß zum Turnierstopp waren.

Bei satten 4.814 Entries, wovon jeder 20.000 Startingchips erhielt, müssten eigentlich 96.240.000 Chips im Umlauf sein. Als man auf 27 Teilnehmer runtergespielt hatte, zählten die Turnierverantwortlichen die Chips und kamen jedoch eine Gesamtsumme von 97.370.000 Chips. Nach einer 24-stündigen Untersuchung des Borgata Hotel Casino & Spa und der New Jersey Division of Gaming Enforcement (DGE) wurde das Event dann gestoppt.

Es gab zunächst verschiedene Theorien darüber, wie die Chipdiskrepanz zustande gekommen sein könnte: Fehler beim Chip-up-Prozedere oder dass manche Spieler-Entries einfach nicht registriert wurden. Als jedoch auf Twitter erste Fotos eines gefälschten $5.000 Dollar Turnierchips (siehe Foto) auftauchten, entschied sich der Turnierdirektor die NJ DGE zur Hilfe zu holen und das Turnier vorerst zu unterbrechen.

Es wurde auch bekanntgegeben, dass die 423 Spieler, die bereits in dem Turnier gecasht hatten, ihre Gewinne behalten dürfen, während der unausgezahlte Preispool von $1.433.145 solange zurückgehalten werde, bis feststeht, ob einer der verbleibenden 27 Spieler durch das Einführen gefälschter Chips in das Turniergeschehen eingriff.

Obwohl dieser Vorfall einen großen Medienrummel verursachte, liefen die anderen Turniere der Borgata Winter Poker Open Series am Wochenende ganz normal weiter.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben