Full Tilt Poker: Am Freitag erhalten die US-Spieler ihr Geld zurück

fulltilt_poker-e1306852629373
Für US-Spieler könnte nach einem Black-Friday bald wieder ein sonniger Freitag kommen. Denn am kommenden Freitag erhalten die amerikanischen Spieler ihr Geld zurück. 

Es dauerte mehr als 1.000 Tage – doch jetzt ist es endlich soweit. Die US-Spieler von Full Tilt erhalten laut Garden City Group, Inc. (GCG) die Spieler ihr Geld wieder. Eine E-Mail wurde an alle Betroffenen versendet, in der bekanntgegeben wurde, dass sie berechtigt sind eine Zahlung aus dem beschlagnahmten Vermögen zu erhalten. 

Damit ist wohl das dunkle Kapitel von Full Tilt Poker weitestgehend beendet. Über $82 Millionen werden auf die Bankkonten von 30.000 US Spielern verbucht. Das Geld ist Teil der ersten Runde der Rückzahlungen, die von der Garden City Group durchgeführt werden. In einer zweiten Rückzahlungsrunde soll sich dann um die Gelder der ehemaligen Kunden von Full Tilt gekümmert werden. Diese Affiliates müssen ebenso noch auf ihr Geld warten wie die zahlreichen Full Tilt Pros. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben