Qualfiziert Euch online oder via Facebook für die RedBet Open im King’s

facebook_profile-300x300Das lange Warten hat in neun Tagen endlich ein Ende. Vom 29. April bis zum 4. Mai werden im King’s Casino Rozvadov die RedBet Open ausgetragen. Gepokert wird dann um einen Preispool in Höhe von 200.000 Euro. Wer das Buy-In von 240 Euro nicht berappen möchte, kann sich auch günstiger für das Highlight im King’s qualifizieren.

An drei Starttagen (1A, 1B und 1C) habt Ihr die Möglichkeit euch zu registrieren. Das Buy-In für das Main beträgt 240 Euro, ein Re-Entry ist an jedem der drei Starttage möglich. Jeder Spieler beginnt mit einem Startstack von 30.000 Chips. Das erste Blind-Level beginnt bei 25/50 – es ist also keine Hektik angesagt. Die Blinds steigen an den Starttagen jeweils alle 30 Minuten. Am zweiten Tag werden sie dann alle 45 Minuten bzw. am Finaltag alle 60 Minuten erhöht.

Ihr könnt Euch aber auch für kleines Geld direkt auf RedBet qualifizieren. Jede Menge Satellites stehen auf dem Programm. Bei den täglichen $2.20 Satellites werden heute ab 17.15 Uhr fünf statt normalerweise einem Ticket für das $16 Satellite ausgespielt. Bei den $16-Satellites könnt Ihr eines von zwei Tickets für das $75 Satellite gewinnen. Beim $75 Satellite könnt Ihr heute zum letzten Mal ein Package für die RedBet Open im Wert von $700 ergattern. Los geht es heute um 21.00 Uhr. Alle Satellites gibt es HIER im Überblick.

Vier weitere Tickets werden dann am 21. und 27. April um jeweils 21 Uhr ausgespielt. Für das Buy-In von 33 US-Dollar ($20 Rebuy) gibt es vier Mal Tickets im Wert von 240 Euro ($330 added). Die Blinds steigen hier alle 10 Minuten.

Ihr könnt Euch aber auch auf der Facebook-Seite von RedBet an einem Gewinnspiel teilnehmen und Euch ein Ticket sichern. Gebt an, an welchem Starttag Ihr spielen möchtet. Dazu müsst Ihr die Seite nur liken und einen Kommentar mit „1a“ „1b“ oder „1c“ posten.  Es wird dann ein Gewinner gezogen und mit etwas Glück bekommen Ihr ein Ticket für die Redbet Open im Kings.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben