Jean-Robert Bellande in Las Vegas verhaftet

bellande verhaftet
Pokerpro Jean-Robert Bellande wurde vor dem Bellagio in Las Vegas verhaftet und in Handschellen abgeführt. Berichten zufolge soll er ohne Auto-Versicherung und abgelaufenem Nummernschild gefahren sein. Doch wird man deswegen gleich in Handschellen gelegt? Oder hat die Festnahme andere Gründe?

Am Sonntag noch startete Bellande ins $1 Million Onde Drop Event der WSOP und hätte mit einem guten Lauf richtig dick abräumen können. Doch er schied an Tag 2 bereits aus und nun kam es noch schlimmer für ihn und er muss sich vor Gericht verantworten.

Im 2+2 Forum meldete sich ein User, dass er gesehen hätte, wie Bellande verhaftet wurde. Was zunächst nur ein Gerücht war, sollte später bestätigt werden, denn auch in der Datenbank des Clark County tauchte der Eintrag zur Verhaftung auf. Demnach soll Bellande wegen eines abgelaufenen Nummernschilds und fehlender Versicherung festgenommen worden sein.

Doch natürlich gingen gleich die Spekulationen los, ob nicht andere Gründe vorlagen, die zu einer Festnahme in Handschellen führten. Hatten die Polizisten etwa Drogen im Auto gefunden? Hatte sich Bellande mit Prostituierten eingelassen? Hat er Schulden beim Staat? Was genau passiert ist, darüber kann selbstverständlich nur spekuliert werden. Doch schon bald könnten wir mehr wissen, denn Bellande muss schon am morgigen Donnerstag zu seiner Anhörung, nachdem er zwischenzeitlich für eine Kaution von $15.700 freigekommen war.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben