Flüge nach Las Vegas mit Pornos im Cockpit

Pilot_380
Die Fluggesellschaft Air Canada macht Schluss mit Lustig. Denn ihre Piloten schauen während ihres Fluges Pornos. Die wollen sich dies allerdings nicht verbieten lassen. 

Ein kleiner Machtkampf bildet sich bei Air Canada – schuld ist die Pornoindustrie. Zum wiederholten Male ist im Cockpit eines Regionalflugzeugs der Air Canada pornographisches Material gefunden worden. Betroffen sind allerdings nur Maschinen auf dem Weg nach Sin City. 

Ein Vertreter der kanadischen Pilotenvereinigung erklärte: „Man muss aufpassen, was man im Flugzeug macht – und das die ganze Zeit über. Und das Lesen von unangebrachtem Material ist eine totale Ablenkung. Dinge können dann schief laufen.“ „Das fragliche Material bestand zum Großteil aus Visitenkarten anrüchigen Inhalts“, sagte Unternehmenssprecher Peter Fitzpatrick.  Es sind ausschließlich Maschinen des Herstellers Embraer auf der Route nach Las Vegas betroffen.

Die Verkehrsaufsichtsbehörde möchte allerdings nichts dagegen unternehmen. „Wir sind nicht dafür zuständig, Lesematerial an Bord zu regulieren“. Insofern muss dies Air Canada wohl intern regeln. „Happy Weekend“ scheint den Piloten wohl vorerst sicher, sie dürfen sich nur nicht erwischen lassen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben