Poker Gossip: Phil Ivey wird zum Marijuana Verkäufer

ivey stud_300x300_scaled_cropp
Steigt Phil Ivey ins Marijuana Business ein? Die offizielle Genehmigung dafür könnte er schon bald bekommen. Denn der Pokersuperstar gehörte zu insgesamt 26 Parteien, die eine vorläufige Erlaubnis vom Staat Nevada bekommen haben, medizinisches Marijuana verkaufen zu dürfen, so berichtet das Las Vegas Review Journal.

Damit könnte Phil Ivey nun also eine Apotheke zum Verkauf von cannabis eröffnen. Die finale Bestätigung des staatlichen Gesundheitsamtes steht noch aus, doch wenn alles bei der Anhörung glatt läuft, könnte der Poker Superstar schon bald ins Marijuana Geschäft einsteigen.

Cannabis als Arzneimittel, auch Medizinalhanf genannt, bezeichnet den therapeutischen Einsatz der Hanfpflanze und ihren Wirkstoffen. Gut dokumentiert und nachgewiesen ist die Wirksamkeit des Cannabis bei multipler Sklerose, Übelkeit, Erbrechen und Kachexie. Weiterhin wird Marijuana bei der Schmerztherapie, bei Depressionen, bei gewissen Krebsformen, sowie bei vielen Autoimmunerkrankungen wie beispielsweise Morbus Crohn eingesetzt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben