Borgata Klage gegen Ivey zugelassen

Ivey amazed 300x300

Ivey amazed 300x300

Atlantic City – Wie pressofatlanticcity.com berichtet, hat das Gericht in Camden die Klage des Borgata Hotel Casino & Spa gegen Phil Ivey zugelassen. Das Casino beschuldigt Ivey im Jahr 2012 mit einer betrügerischen Taktik namens „edge sorting“, bei der der Spieler fehlerhaft produzierte Kartenrücken zu seinem Vorteil nutzt, betrogen zu haben. Insgesamt soll Ivey dem Borgata beim Baccarat im Jahr 2012 $9,6 Millionen Dollar abgenommen haben.

Ivey’s Anwälte entgegnen der Klage, dass das Borgata jederzeit totale Kontrolle über die Karten hatte und Ivey genau das gesehen habe, was den Angestellten des Casinos bei insgesamt über 100 Spielstunden auch hätte auffallen müssen.

Richter Noel Hillman entschied, dass die Klage des Borgata zulässig ist und auch der Anklagepunkt des Betruges begründet sei.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben