Wiesbadener Deep-Stack Turnier – 45 Poker-Cracks kämpften um €22.500

Bildschirmfoto 2015-06-29 um 17.28.18Zum gestrigen 500 € Deep-Stack Turnier hatten sich in der Wiesbadener Poker-Arena 45 Teilnehmer eingefunden. Wie immer, wurde den interessierten Zuschauern Poker-Spiel auf hohem Niveau geboten. Dabei einigten sich die beiden letzten im Turnier verbliebenen, Herr „MRX“ und Herr Jia Tse, auf einen Deal nach Chipcount.

Die Gewinner des Turniers:

1. MRX                                  7.240,- € Deal nach Chipcount
2. Jia Tse (D)                       5.300,- € Deal nach Chipcount
3. M. H.                                 3.300,- €
4. Andreas Puhl (D)           2.420,- €
5. N. N.                                 1.980,- €
6. Board                               1.760,- €
7. N. N.                                    500,- €

 

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 109 Pokerbegeisterte
  • 17:00 Uhr Turnierbeginn
  • 500 € Texas Hold´em Freeze-Out
  • 12.000 Start-Chips 
  • 45 Turnierspieler
  • 5 Turniertische
  • 22.500,- € Preisgeldpool
  • 3 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 5/10 (250)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40-80)/Bad-Beat-Jackpot 35.178 €

Turnierleiter: Andreas Richter

Heute, am traditionellen Wiesbadener Profi-Montag, steht mit dem kultigen € 200 Freeze-Out-Turnier und 7.000 Start-Chips wieder eine höherpreisige Veranstaltung auf dem Programm. Auf www.spielbank-wiesbaden.de oder über die App „casino wi“ kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich online noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder natürlich direkt vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben