Irre Fahrradwette – Dan Bilzerian hat es geschafft, oder doch nicht?!

Eine offizielle Bestätigung gibt es zwar nicht, doch alle Anzeichen deuten darauf hin, dass Dan Bilzerian bei seiner Fahrradwette rechtzeitig angekommen ist.

Der Playboy, Waffenfan und Poker-Hobbyist musste mit dem Fahrrad in 48 Stunden von Las Vegas nach Los Angeles fahren und schaffte es tatsächlich die 515 Kilometer in der vorgeschriebenen Zeit zu absolvieren.

Allerdings hat sein Erfolg einen heftigen Makel. Wie eine Luftaufnahme zeigt, nahm Bilzerian mechanische Hilfe von außen in Anspruch und ließ sich von einem Van abschleppen, wenn die Bilder richtig gedeutet werden.

Bilzerian brauchte Hilfe
Bilzerian brauchte Hilfe

Bilzerians Wettpartner Bill Perkins und Rick Salomon, die $600.000 bzw. $250.000 für die erfolgreiche Radtour ausgelobt hatten, werden sicher nicht begeistert sein, dass der Playboy mit seinem eigentümlichen Rad zumindest zeitweilig geschummelt hat.

Neben den genannten Wetteinsätzen hatte Bilzerian angeblich auch noch Side Bets in Höhe von 1 Million Dollar laufen, außerdem versprach er Lance Armstrongs Kinderkrebsvorsorgeaktion eine Zuwendung von $25.000, wenn er die Wette gewinnt.

Wie werden sich die Parteien einigen? Vieles deutet darauf hin, dass sich die Diskussionen noch einige Tage hinziehen werden.

Ein Kommentar zu “Irre Fahrradwette – Dan Bilzerian hat es geschafft, oder doch nicht?!

  1. Hä…ich dachte, das sollte von LA nach Vegas gehen und nicht umgekehrt. Macht schon einen Unterschied.
    Zudem im Windschatten fahren hinter dem Van ist auch nicht Kosher.
    Da wird es wohl noch Diskussionen geben. Trotzdem überrascht mich der Fleischklops mit seinen zuviel Kilos, die er mitschleppen musste. Chapeau

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben