WSOP Main Event – Tag 1c mit neuem Rekord, Korey Aldemir bester deutschsprachiger Spieler

Koray AldemirWie berichtet, ging es gestern bereits in den dritten und somit letzten Starttag beim diesjährigen World Series of Poker Main Event. Die ersten beide Tage waren bereits ziemlich gut in Bezug auf Buy-ins, aber an Tag 1c wurde ein lange bestehender Rekord gebrochen. Unglaubliche 4.240 Spieler kauften sich für $10.000 in das Turnier der Tuniere ein, und somit ist Tag 1c der WSOP 2016 neuer Main Event Rekord. (Anm. d. Red. bis gestern lag der Rekord bei 3.963 Spielern).

Insgesamt zeigt die Turniertafel 6.737 Spieler Entries an, wovon nach Tag 1 noch 5.500 im Turnier sind. Somit liegen unglaubliche $63.327.800 im Preispool und der neue Champion darf sich über ein Preisgeld von exakt $8.000.000 freuen. Ab Platz 1.011 starten die Min-Cashes in Höhe von $15.000, aber davon sind die Spieler noch weit entfernt.

Aktuell führt der US-Amerikaner Timothy Sheehan das Feld mit 394.100 Chips vor seinem Landsmann Adam Krach mit 293.800 an. Bester Spieler aus unserer Community an Tag 1c ist Korey Aldemir mit 160.900 Chips, gefolgt von Markus Prinz auf Position 78. mit 155.000 Chips. Einen guten ersten Starttag hatte außerdem Marius Pospiech mit 148.400 Chips für Rang 91.

Besonders viel Aufmerksamkeit bekam Phil Ivey, der sein erstes WSOP Event in diesem Jahr spielte und am Ende vom Tag 26.100 Chips eintüten könnte. Auch der Neo-One Drop Champion Fedor Holz kaufte sich ein und beendete den Tag mit guten 93.300 Chips. Außerdem kommen an Tag 2 Spieler wie Joseph Cheong (198.600), Joe Cada (111.500), Todd Brunson (108.500), John Juanda (75.200) und Daniel Negreanu (18.600) zurück an den Tisch.

Quelle: WSOP.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben