Nick Petrangelo gewinnt die Aussie Million 100k Challenge – Fedor Holz wird Dritter!

Nick Petrangelo gewinnt die 100k Challenge
Nick Petrangelo gewinnt die 100k Challenge

In der Nacht von Freitag auf Samstag kamen die sieben Finalisten der AU$100.000 Challenge der Aussie Millions Poker Championship zurück an den Finale Table im Crown Casino Melbourne. Als Chipleader ging Steffen Sontheimer (GER) vor Fedor Holz (GER) ins Finale. Gleich in der siebten Hand des Tages musste sich Lokalmatador David Streike (AUS) auf Platz 7 verabschieden als er im Showdown den kürzeren gegen Fedor zog. Einige Zeit Später musste auch GPI Player of the Year David Peters (USA) seinen Platz freimachen. Auf einem Board von 7s 2c Td Js Kc unterlag er mit Qh Ts gegen Qs 9s von Mike Watson. Im weiteren Verlauf ging Mike Watson richtig steil. Er war es dann auch der Steffen Sontheimer (GER) an die Rail schickte auf Platz 4. Auf den Flop von 6h 8d 5s ging Steffen mit 7h 7c All-In und Mike blieb mit Tc Td dabei. Das Board wurde mit 5d Qd komplettiert und Steffen wurde Fünfter. Nur vier Hände dauerte das Bubble Play, da musste sich Sam Trickett (GBR) auf Platz 4 geschlagen geben. Sam hielt Qh 9c und verlor auf dem Board von 4s 6h 7c Jd Ks gegen Ah Js von Mike Watson. Platz 3 war dann für Fedor Holz reserviert. Fedor verlor den Flip mit Pocket 4 gegen Ah 8c von Nick Petrangelo auf dem Board von 7d Td Ad As 6c. Für Platz 3 gab es ein Preisgeld in Höhe von AU$352.800. Damit ging Mike mit einem 3,5 zu 1 Chiplead ins Heads Up gegen Nick. Nick konnte den Spieß aber umdrehen und lag vor der letzten Hand klar in Führung. Das Board lag schon mit 8h 2d 5h 7d Jd und Mike bluffte All-In mit As 4c. Nick Petrangelo (USA) machte den Call mit Jh 8d und gewann die AU$100.000 Challenge für ein Preisgeld von AU$882.000. Als Runner Up musste sich Mike Watson (CAN) mit AU$529.200 zufrieden geben.

Hier sind die Payouts:

PlatzNameNationPreisgeld
1Nick PetrangeloUSAAU$882.000
2Mike WatsonCANAU$529.200
3Fedor HolzGERAU$352.800

 

Quelle: Crown Poker, PokerNews

Bild Quelle: Danny Maxwell, PokerNews

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben