Doug Polk verärgert – Fernando „JNandez87“ Hernandez verlässt Upswing Poker

Polk HabeggerEr ist definitiv einer der besten Coaches für Pot-Limit Omaha und als solcher bei Doug Polks und Ryan Fees Trainingsseite seit drei Monaten fest engagiert, doch nun trennen sich die Wege von Fernando „JNandez87“ Hernandez und „Upswing Poker“ bereits.

In einem zwölfminütigen Video erklärt Habegger seinen Schritt und begründet diesen unter anderem damit, dass man ihn und seine Ideen nicht ausreichend berücksichtigt habe und er außerdem Schwierigkeiten gehabt habe, sein Team mit dem vereinbarten Honorar zu bezahlen.

Am Ende des Videos gibt Habegger bekannt, dass er noch drei Monate Videos für Upswing Poker produzieren werde, ehe er mit seiner eigenen Seite JNandez Poker an den Start geht.

Das Problem bei Habeggers Kündigung ist allerdings, dass er sich mit Upswing Poker auf eine achtzehnmonatige Zusammenarbeit geeinigt hatte und die Trainingsseite entsprechend sechsmonatige bzw. jährliche Abos verkaufte.

Doug Polk sparte denn auf Twoplustwo (der Artikel wurde mittlerweile entfernt) auch nicht mit Kritik: „Offenbar findet es Fernando nicht wichtig genug, an die Leute zu denken, die für sein Training bezahlt haben, und seine Verpflichtungen zu erfüllen.“

Einen Fehler hat Polk aber zumindest gemacht. Im Vertrag, den er mit Habegger abgeschlossen hat, hat sein Anwalt eine beidseitige Ausstiegsklausel eingebaut, die 90 Tage gilt und von der dieser nun Gebrauch machte, während Polk sie gar nicht bekannt war.

Nachgetreten wurde trotzdem: “Er [Fernando] will uns unsere Kunden wegnehmen und damit seine eigene Seite aufmachen.“

Hier das Video von Habegger:

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/jn4d66I2JjY“ frameborder=“0″ gesture=“media“ allow=“encrypted-media“ allowfullscreen></iframe>

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben