All In Poker Hannover neuer deutscher Meister des DPSB

0

DPSB_Logosiegerdpsb

Nach drei sehr intensiven Meisterschaftstagen des Deutschen Poker Sportbundes konnte sich der Lokalmatador All In Poker Hannover den Titel sichern. Mit einem 47:34-Sieg im Finale über die Five Diamonds aus Berlin konnte sich das Team um Kapitän Dominik Pluta verdient zum neuen Deutschen Meister krönen.

Am Sonntagvormittag starteten vier Teams in die Halbfinals. Während sich die Five Diamonds sehr souverän mit 55:7 durchsetzen konnten, musste All In Poker etwas mehr kämpfen. Es bedurfte einer Entscheidungsrunde, ehe die Poker Assassins aus Spandau mit 49:32 nieder gerungen werden konnten.

Das Spiel um Platz drei holte sich der Pokerclub Rethen gegen die Spandauer ebenfalls deutlich. Die Neulinge aus Rethen schafften damit direkt den Sprung aufs Treppchen.

Im Finale schließlich erwischten die Berliner den besseren Start. Doch AIP Hannover blieb fokussiert und drehte in der zweiten Runde nicht nur den Spieß um, sondern erarbeitete sich dann sogar eine solide Führung.

Zwar reichte es nicht zum vorzeitigen Sieg, aber die Voraussetzungen für Hannover waren bestens. Während Berlin alle drei hohen HeadsUp-Duelle gewinnen hätte müssen, reichte den Hannoveranern schon ein Sieg. Und es sollte Cem Özen vorbehalten bleiben, den entscheidenden Sieg einzufahren.

Die Mannschaft bestehend aus Dominik Pluta, Cem Özen, Marc Grothe, Matthias Boersting, Arash Fazeli, Markus Casper und Sören Schier ist der neue Deutsche Meister des DPSB.

 

Deutsche Meisterschaften 2014

ergebnisdpsb