Die Championship Games in der NFL

0

nfl football Hallo Football-Freunde,

neben dem Super Bowl steht an diesem Sonntag der zweitwichtigste Spieltag in der NFL an. Die Conference Championship Games sowohl in der NFC als auch in der AFC. Die Gewinner werden im Super Bowl aufeinander treffen. In diesen beiden Spielen werden sich jeweils die best gesetzten Teams der regulären Saison duellieren: in der NFC der Nr. 1 Seed, die New Orleans Saints, und der Nr.2 Seed, die Los Angeles Rams. In der AFC die Nr. 1 Kansas City Chiefs und die Nr. 2 New England Patriots. In beiden Spielen sind die Heimteams die Favoriten.

 

New Orleans Saints vs. Los Angeles Rams

Die Begegnung in der NFC macht den Auftakt. Während sich die Rams weitesgehend souverän gegen die Cowboys durchsetzen konnten, hatten die New Orleans Saints mit den Philadelphia Eagles mehr Mühe. So gerieten die Saints schnell mit 0:14 in Rückstand, konnten dies jedoch durch ein starkes Spiel von Drew Brees und ein überragendes Playcalling von Coach Sean Payton noch drehen. Was jedoch besonders auffiel: nach dem schnellen Rückstand spielte auch die Defensive überragend und wurde zu einer Lockdown-Defense, gegen die die Eagles nichts mehr ausrichten konnten. Genau hier liegt auch der Vorteil der Saints gegenüber den Rams: die Defensive ist klar besser. In der Offensive besitzen beide Teams über einen starken Quarterback (Brees vs. Goff), ein starkes Running Game (Ingram/Kamara vs. Gurley/Anderson) und starke Wide Receiver (z.B. Thomas vs. Cooks). Auch die Coaches Payton und McVay zählen zu den besten ihrer Klasse. Somit wird die Defensive das Spiel entscheiden. Obwohl die Rams prominente Namen wie z.B. Aaron Donald oder Aqib Talib haben, liegt hier der Vorteil auf Seiten der Saints. Sowohl ihre Linebaker als auch ihre Secondary ist besser als die von LA. Genau diese Secondary und insbesondere Marcus Peters wird Drew Brees kontinuierlich attackieren. Bei so einem ausgeglichen Spiel kommen zwei weitere Komponenten zum Tragen: die Erfahrung und der Heimspielvorteil. Beides spricht für die Saints, weshalb ich auch einen Sieg von New Orleans erwarte. Zudem gewannen die Saints auch das Spiel in der regulären Saison.

Mein Tipp: Sieg New Orleans Saints @ 1,51

 

Kansas City Chiefs vs. New England Patriots

Dieses Duell steht unter dem Vorsatz Alt gegen Jung: schafft es der Quarterback der Kansas City Chiefs, Patrick Mahomes, Altmeister Tom Brady eine Niederlage zuzufügen? Interessanterweise gab es auch dieses Spiel bereits in der regulären Saison. In diesem konnten sich die Patriots knapp mit 43:40 durchsetzen. Dies war jedoch ein Heimspiel für die Patriots. Diese konnten jedes Heimspiel für sich entscheiden. Auswärts spielen die Patriots einfach nicht so stark wie zu Hause. Auch Tom Brady tut sich in den Playoffs auswärts schwer, die letzten drei AFC Championship Games on the road verlor er mit seinem Team. Gegen die Chargers zeigten die Patriots jedoch ihre beste Saisonleistung. Ein großer Fixpunkt war dabei das Laufspiel. Dies ist auch die einzige Chance, die ich für die Patriots in Kansas City sehe. Das Laufspiel muss effektiv sein und so nicht nur Raumgewinn verzeichnen, sondern auch Zeit von der Uhr nehmen. Gegen die High Power Offensive der Kansas City wird sich die Verteidigung von New England extrem schwer tun, da Tyreek Hill und Travis Kelce nahezu nicht zu covern sind. Mit Patrick Mahomes haben die Chiefs zudem den (vermutlichen) MVP in ihren Reihen. Gegen die Colts bewies zudem die Verteidigung, dass auch sie den Ansprüchen eines Championship-Teams genüge sind. Die Colts konnten kein einziges Third Down verwandeln. Der Pass Rush um Chris Jones und Justin Houston wird Tom Brady Probleme bereiten. Zwar liegt die Erfahrung auf Seiten der Patriots, der Heimvorteil jedoch bei Kansas City. In den letzten fünf Jahren gewann in der NFC als auch in der AFC stehts das Heimteam das Conference Championship Game. Deshalb erwarte ich auch in diesem Spiel einen Sieg der Chiefs.

Mein Tipp: Sieg Kansas City Chiefs @ 1,60

 

Die beiden Quoten findet ihr unter sportwetten.de

 

Freundliche Grüße,

Hymer