Was wird aus der WSOP, wenn Caesars Entertainment verkauft wird?

0

Eldorado Resort beabsichtigt Caesars Entertainment für umgerechnet €15.200.000.000 zu übernehmen. Was passiert dann mit der World Series of Poker?

Aktuell gibt es Pläne das die beiden Casinobetreiber, Caesars Entertainment und Eldorado Resort fusionieren. Es ist die Rede davon das Eldorado Resort, Caesars Entertainment für umgerechnet 15.2 Millarden Euro übernehmen will. Damit würde man zum größten Glückspielkonzern der USA werden.

Vor einigen Tagen gaben Firmensprecher von beiden Unternehmen bekannt, das man sich einig sei und nur noch auf die Zustimmung der Behörden und Aktionäre warte. Wenn es zum Abschluss kommt, sollen ab 2020 beide Unternehmen unter dem Namen Caesars operieren. Eldorado Resort wäre bei einer Fusion mit 51% Hauptanteilseigner und Caesars Entertainment würde 49% halten.

Eldorado Resorts würde sich die Entscheidungsgewalt einiges kosten lassen. Das 1976 in Reno gegründete Unternehmen würde 7,2 Millarden US-Dollar und 77 Millionen US-Dollar in Aktion bereitstellen. Wenn man die Schluden von Caesars Entertainment einbezieht kommt man auf eine Summe von 17,3 Millarden US-Dollar (ca. 15,3 Millarden Euro).

 

Was wird aus der WSOP?

Seit nun mehr 15 Jahren findet die World Series of Poker im Rio All-Suite Hotel & Casino Las Vegas statt, welches zu Caesars Entertainment gehört. Allerdings ist die WSOP nicht von der Fusion betroffen. Schon vor Jahren wurde die WSOP aus dem Konzern ausgegliedert und gehört nun Caesars Interactive Entertainment. Es ist allerdings möglich das die WSOP das Rio verlassen wird und im geplanten Caesars Convention Center beheimatet wird. Die Eröffnung des neuen Caesars Convention Center ist für kommendes Jahr geplant. Es liegt im Gebiet hinter dem LINQ, Famingo und Harrah’s.

Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden wenn es weitere Neuigkeiten gibt.