Sasa Lalos und Pius Heinz teilen sich das WPTDS High Roller

0
Sasa Lalos (AUT) gewinnt das WPTDS High Roller (Event #14)

Das World Poker Tour DeepStacks Event #14 im King’s Resort Rozvadov wurde am Finaltag noch einmal richtig durchgemischt. Nachdem die High Roller an Tag 1 sechs Level gespielt hatten, kauften sich an Tag 2 noch drei Spieler in das €2.750+250-Turnier ein, drei  weitere machten von ihrem Re-Entry Gebrauch. Unter den Neueinsteigern befand sich auch der Litaue “SVARAS”, der wie Shortstack Pius Heinz, das Feld von hinten aufrollen sollte. Lediglich Sasa Lalos konnte die beiden stoppen. Für den Wiener ist es nach der partypoker WPT 2015 in Wien (Event #2) der zweite WPT Titel.

Die 33 Teilnehmer und 6 Re-Entries generierten am Ende einen Preispool von €101.887, den sich die letzten vier teilen sollten. Bis dahin mussten aber noch einige, der an Tag 2 gestarteten 26 Akteure, ausscheiden. Wer sich hier noch einkaufte, hatte immerhin knapp 30 BB zum Spielen. Unter den letzten 9 High Rollern fanden sich einige Spieler wieder, die nach Tag 1 unter ihren Starting Stack gefallen waren und short ins Rennen gingen. Besonders gut managten das der Niederländer Tobias Peters (4.) und Späteinsteiger “SVARAS” (3.). Damit überließen sie das Heads-Up dem Weltmeister von 2011, Pius Heinz, und Sasa Lalos aus Österreich. Lalos war der einzige der Spieler in-the-money, der über Average in Tag 2 gestartet war, während sich Pius Heinz von seinen anfänglichen 15 BBs zum Chipleader am Final Table hochspielte. Die Kontrahenten einigten sich schließlich auf einen Deal, der Sasa Lalos den Titel und Pius Heinz das größere Payout sicherte.

WPT DeepStacks Germany High Roller (8-max) (Event #14)

Entries: 33ReEntries: 6TotalEntries: 39Buy-In: €2.750+250 Prizepool: €101.887
      
PlatzVornameNachnameNicknameNationPayout
1SasaLalos AUT€34.922*
2PiusHeinz GER€36.399*
3  SAVRASLIT€20.377
4TobiasPeters NED€10.189
     *Deal

Die WPTDS läuft noch bis zum 22. Juli im King’s Resort Rozvadov. Bei fünf noch zu vergebenen Titeln wird sicher der ein oder andere High Roller noch einmal in Aktion sein.