WSOPE #5 – Sandvik triumphiert beim 2,5k 8-Game – Pidun wird Fünfter!

0
Espen Sandvik (NOR) gewinnt das 8-Game Bracelet

Im King’s Resort Rozvadov wurde am Freitag neben dem €250.000 Super High Roller Event, auch noch das €2.300+€200 “8-Game” Mixed Bracelet Event #5 entschieden. Bei dem Turnier spielten 56 Mix-Game Experten (+ 15 Re-Entries) um den garantierten Preispool von €250.000 (abzüglich Tournament Fee €237.500). Der Min-Cash auf Platz 11 sollte €5.654 bringen und auf den Sieger warteten das goldene Armband und €75.426. Tag 1 überstanden schließlich 26 Spieler. Den Chiplead für das Finale hielt Jeff Madsen (USA). Insgesamt schafften es fünf Deutsche und ein Schweizer in den letzten Tag. 

Freitag um 15:00 Uhr ging dann der Kampf um das Bracelet los. Auf dem Weg zur Bubble mussten wir uns von Spielern wie, Natascha Stamm (GER), Manig Loeser (GER), Viktor “Isildur1” Blom (SWE), Daniel Negreanu (CAN), Jeff Lisandro (AUS), Allen “Chainsaw” Kessler (USA), Robert Campbell (AUS), Eli Elezra (USA) oder auch Bruno Stefanelli (ITA) verabschieden. 

David “ODB” Baker bubbelt das 8-Game!

David “ODB” Baker (USA)

In einer Razz-Hand erwischte es David “ODB” Baker (USA) als Bubble-Boy. Er unterlag mit Q, 9, Q, 4, 8, 2, 3 (Neun Hoch), Jeff Madsen (USA) der 4 , 4, 7, 5, 8, 6, A (Sieben Hoch) bieten konnte.

 

Kein Final Table für Rabl und Pauli!

Sebastian Pauli (GER)

Bis zum offiziellen Final Table (6-Max) mussten uns noch fünf Akteure verlassen. Hier erwische es unter anderen auch den Schweizer Didier Rabl (Platz 10 – €6.839) und den Deutschen Sebastian Pauli (Platz 8 – €8.604).

 

Jochen Kaiser verlässt als ersten den Final Table!

Nachdem Jochen Kaiser (GER) eine große Hand gegen Jeff Madsen (USA) verloren hatte, war er beim Deuce to Seven Limit Triple Draw automatisch All-In und konnte nach den Draws A, 7, 6, 4, 3 für Ass hoch zeigen. Espen Sandvik (NOR) drehte 8, 7, 6, 3, 2 um für Acht hoch. Platz 6 brachte Jochen ein Preisgeld von €11.242 ein.

Thomer Pidun muss beim Razz gehen!

Thomer Pidun (GER)

Als nächster war dann der Deutsche Thomer Pidun an der Reihe. Er war short beim Razz All-In und konnte am Ende 8, 4, 5, 8, 4, 7, Q (Queen high) zeigen. Espen Sandvik drehte 7, 6, J, 10, 8, J, A (Ten high) um und schickte Thomer auf Platz 5 für €15.235 an die Rail.

 

Auch Jeff Madsen kann gegen Espen nichts ausrichten!

Jeff Madsen (USA)

Espen Sandvik lief nun heiß. Als nächsten nahm er sich Jeff Madsen (USA) zur Brust. Beim Limit Hold’em gingen auf den Flop von Ks 8h 3h die letzten Chips von Jeff mit Th Td in die Mitte und Espen callte mit Js 8s. Turn und River brachten 7s 9s und dem Norweger den Flush. Für Platz 4 durfte sich Jeff €21.386 an der Kasse abholen.

Kein Bracelet #16 für Phil Hellmuth!

Phil Hellmuth (USA)

Platz 3 ging dann für €31.058 an den “Poker Brat” Phil Hellmuth. Beim Deuce to Seven musste er sich Espen Sandvik (NOR) und 8, 7, 6, 5, 3 geschlagen geben. Damit ging Espen Sandvik (NOR) mit einem unglaublichen 18 zu 1 Chiplead ins Heads-Up gegen Ville Haavisto aus Finnland.

 

Espen macht kurzen Prozess mit Ville!

In der ersten Hand des Heads-Up war Ville beim Deuce to Seven All-In und konnte am Ende nur 7, 5, 4, 2, 7 zeigen. Espen hielt Q, J, 10, 5, 4 für Queen high, was reichte. Als Runner-Up bekam Ville Haavisto €46.613. Espen Sandvik aus Norwegen durfte sich über sein erstes Bracelet und €75.426 freuen.

Hier ist das offizielle Ergebnis:

World Series of Poker Europe
WSOP Europe 2,5k 8-Game Mix Bracelet Event #5
Date: Oktober 17 – 18Players:56
Buy-In:€ 2.300Re-Entries:15
Consumption Fee:€ 200Rebuys:0
Prize Pool GTD€ 250.000Add-Ons:0
Starting Stack:50.000Leveltime:40 min
       
 Prize Pool paid€ 237.500 
Pos.First NameLast NamesCountryPayout €
1EspenSandvikNOR75426
2VilleHaavistoFIN46613
3PhilHellmuthUSA31058
4JeffMadsenUSA21386
5ThomerPidunGER15235
6Jochen ManfredKaiserGER11242
7JoaoVieiraPOR8604
8SebastianPauliGER8604
9KahleBurnsAUS6839
10DidierRablSUI6839
11TomaszGluszkoPOL5654