WSOPE Colossus Tag 1A – Startschuss zum Massenevent

0
Wird es diese Bilder in diesem Jahr noch geben?

Als letztes Event der World Series of Poker Europe im Kings Resort Rozvadov startete gestern das WSOPE #15 Colossus. Mit einem Buy-In von €550 sind stolze €1.000.000 Preispool garantiert. An insgesamt neun Starttagen dürfen sich die Spieler mit einem 25.000 Starting-Stack über 18 Level zu je 30 Minuten versuchen. Das Event ist auf 3 Spieltage ausgelegt und das Finale wird am Montag, den 04.11.2019, ab 14:00 Uhr ausgetragen. Im Vorjahr sorgten 2.992 Entries für einen Preispool von €1.435.412 und den Großteil, in Höhe von €203.820, nahm Tamir Segel als Sieger entgegen.

Zu Beginn des Tages war der Andrang verhalten. Gerade einmal 47 Spieler traten pünktlich zum Starttag 1A an, doch kein geringerer als Viktor „isildur1“ Blom gehörte zu den ersten Protagonisten. Langsam füllte sich der Turniersaal und unter anderem William Kassouf, Eyal Bensimhon, Chris Ferguson und Superstar Daniel Negreanu waren mit von der Partie. Aber auch Negreanu’s Kontrahenten um den Player of the Year Titel Robert Campbell und Shaun Deep stiegen ins Geschehen ein.

12 Level lang war die Late-Reg möglich und jedem Spieler stand 1x die Option auf ein Re-Entry zur Verfügung. Im Laufe des Abends stieg die Anzahl der Entries so auf 143 an. Da circa 15% des Feldes ins Geld kommen sollten, bedeute dies das bei erreichen von Platz 22 die Spieler schon ITM (in the money) waren.

Daniel Negreanu
Viktor “isildur1” Blom
Shaun Deep

 

 

 

 

Auf dem Weg zum Geld schieden einige bekannte Gesichter aus. Shaun Deep und RobertCampbell sollten keine Punkte im POY-Ranking sammeln können. Aber auch Daniel Negreanu ging leer aus, nachdem er gegen Eyal Bensimhon all seine Chips verlor, der ihn bereits auch aus dem WSOPE Main Event geworfen hatte. Internet-Legende Viktor Blom erreichte immerhin Platz 21 (€788). Aus deutscher Sicht haben es Remus Ciubotaru,
Franz Haid (je €788) und Michael Strauss (€865) ins Geld geschafft.

Nach 18 Level war Schluss und 15 verbliebene Spieler durften eintüten. Ganz oben in den Chipcounts hat sich der Niederländer Zhong Chen festgesetzt, der sich mit 587.000 Chips vom Rest des Feldes absetzen konnte. Ihm auf den Fersen sind die Deutschen Yusuf Azaroglu, 352.000 Chips, und Alessandro Laubinger, 351.000 Chips. Aus deutscher konnten sich noch Thomas Schulze, Robert Wirth, Maximilian Ecki und Christian Kindl für Tag 2 qualifizieren.

Heute um 18:00 Uhr startet Tag 1B des WSOPE Colossus Event. Wieder geht es mit 25.000 Chips los und mit Sicherheit werden einige der ausgeschiedenen Protagonisten es wieder versuchen. Tag 2 geht dann am Sonntag um 15:00 Uhr weiter mit Blinds von 4k/8k und 40 Minuten Level.

Alle weiteren Informationen zu den Starttagen und Turnieren im King’s Resort Roszvadov findet ihr hier.

WSOPE #15 Colossus Day 1A - Chipcounts

First nameLast nameNationalityChip count
ZhongChenNetherlands587000
YusufAzarogluGermany352000
AlessandroLaubingerGermany351000
AleksandrMerzhvinskiiRussian Federation317000
Alessio FeliceCasiraghiItaly265000
EyalBensimhonFrance265000
RolandIsraelashviliUnited States252000
ThomasSchulzeGermany238000
Mark AlexanderIoliUnited States219000
OldrichChyleCzech Republic155000
RobertWirthGermany153000
JakubRampasCzech Republic135000
ErnestasLisauskasLithuania107000
Maximilian JosefEckGermany101000
ChristianKindlGermany81000

Payouts Day 1A:

PlaceNameNationalityPayout
16Ongbin GuoChine€865
17Michael StraussGermany€865
18Rinat TulepbergenovKazastan€788
19Ion NaicuRomania€788
20Franz HaidGermany€788
21Viktor BlomSweden€788
22Remus CiubotaruGermany€788

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here