Skrill operiert auch nach dem 31. Okt. wie gewohnt weiter!

0

In der Pokerszene sind E-Wallets wie Skrill sehr beliebt, besonders für die Ein- und Auszahlungen bei Online-Pokerrooms.

Im August wurden die Kunden von Skrill drüber informiert Das es einige wichtige Änderungen geben wird. Wegen des drohenden Ausstiegs von Großbritannien aus der Europäischen Union (EU) auch “Brexit” genannt, zum 31. Oktober 2019, hat man angekündigt die Art und Weise zu ändern wie man im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) Dienstleistungen bereitstellt. 

Das E-Geld-Institut “Skrill” operiert aus Großbritannien und um auch nach einem “Brexit” einen reibungslosen Ablauf der Dienstleistungen gewährleisten zu können, sollten ab dem 31. Oktober 2019 alle Aktivitäten über das in Irland ansässige Schwesterunternehmen  Paysafe Payment Solutions Limited (PPSL) abgewickelt werden. 

Hier ist die Mitteilung vom 31. Oktober 2019:

Skrill
Hallo Herr Mustermann,

im August haben wir Sie angeschrieben, um Ihnen einige Änderungen mitzuteilen, die wir geplant haben, damit Skrill Ihnen nach dem Brexit weiterhin ununterbrochene Leistungen erbringen kann. Eine Kopie dieser Mitteilung finden Sie hier.

Aufgrund der politischen Entwicklungen werden wir ab dem 31. Oktober 2019 keine Dienstleistungen mehr an Paysafe Payment Solutions Limited, ein Mitglied unserer Firmengruppe, übertragen müssen. Wir werden Ihnen stattdessen bis auf Weiteres Dienstleistungen über Skrill Limited anbieten – so wie bisher.

Ihr Skrill-Konto unterliegt nach wie vor den aktuellen Nutzungsbedingungen, die Sie weiterhin einsehen und herunterladen können, und zwar hier. Wenn Sie weiterhin Leistungen von Skrill Limited beziehen möchten, brauchen Sie nichts zu unternehmen.

Mit besten Empfehlungen
Das Skrill-Team

Da sich der “Brexit” aber nun doch weiter verschiebt, wurden die Kunden von Skrill am 31. Oktober darüber informiert, dass sich erstmal nichts ändern wird und man wie gewohnt alle Dienstleistungen von Skrill nutzten kann.

Hier ist die Skrill Information aus dem August:

Skrill
Hallo Herr Mustermann,

wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir einige Änderungen an der Art und Weise vornehmen müssen, wie wir Ihnen unsere Dienstleistungen bereitstellen.

Wie wir nach dem Brexit weiter operieren wollen

Am 31. Oktober 2019 wird Großbritannien aller Voraussicht nach die EU verlassen (was allgemein als „Brexit‟ bezeichnet wird). Wir haben hart daran gearbeitet, jegliche Auswirkungen dieses Prozesses auf unsere Kunden zu minimieren, und wollen dafür sorgen, dass Skrill Ihnen nach dem Brexit weiterhin ununterbrochene Dienstleistungen bieten kann.

Dazu müssen wir die Art und Weise ändern, wie wir unseren Kunden im Europäischen Wirtschaftsraum („EWR‟) Dienstleistungen bereitstellen.

Unsere Dienstleistungen werden derzeit Kunden im EWR über Skrill Limited (Firmennummer 04260907), einem von der britischen Finanzaufsichtsbehörde „Financial Conduct Authority‟ zugelassenen und regulierten E-Geld-Institut (FRN: 900001), bereitgestellt.

Nach dem Brexit werden wir unseren Kunden im EWR unsere Dienstleistungen über ein Unternehmen in Irland namens Paysafe Payment Solutions Limited („PPSL‟) bereitstellen. PPSL ist durch die Central Bank of Ireland als E-Geld-Institut (Registrierungsnummer C184986) zugelassen und reguliert.

Änderungen an unseren Vertragsbedingungen

Nach dem Brexit werden Ihr Skrill-Konto und die Dienstleistungen, die Sie von Skrill beziehen, durch PPSL gestellt und durch neue Vertragsbedingungen zwischen Ihnen und PPSL geregelt. Die neuen Vertragsbedingungen werden im Wesentlichen mit den aktuellen, zwischen Ihnen und Skrill Limited vereinbarten Vertragsbedingungen identisch sein, und Sie werden die gleichen Dienstleistungen beziehen wie heute. Dabei sind geringfügige Änderungen an den aktuellen Vertragsbedingungen erforderlich, welche die Übergabe Ihres Skrill-Kontos an PPSL widerspiegeln, wie beispielsweise:
  • Änderung der Details des Dienstanbieters (PPSL statt Skrill),
  • Änderung des geltenden Rechts und der Gerichtsbarkeit (jetzt Irland) und
  • Änderung der Details der betreffenden Ansprechperson für eventuelle Beanstandungen Ihrerseits.
Diese Änderungen nehmen wir an den folgenden Vertragsbedingungen vor:Sie können jede der neuen Vertragsbedingungen einsehen, indem Sie oben auf den entsprechenden Link klicken.

Die neuen Vertragsbedingungen gelten ab dem 31. Oktober 2019 für Ihr Skrill-Konto. Ihr Skrill-Konto wird auch nach dem 31. Oktober 2019 weiterhin durch die aktuellen Vertragsbedingungen geregelt, die Sie nach wie vor hier einsehen und herunterladen können..

Was müssen Sie jetzt wissen?

Wenn Sie mit den oben beschriebenen Änderungen einverstanden sind, brauchen sie nichts weiter zu tun. Diese Änderungen treten am 31. Oktober 2019 in Kraft und gelten ab dann automatisch für die Dienstleistungen, die wir Ihnen erbringen. Jedes bei Skrill Limited bestehende Guthaben wird automatisch an PPSL übertragen und bleibt für Sie wie gewohnt verfügbar.

Wenn Sie mit den Änderungen nicht einverstanden sind, können Sie Ihr Skrill-Konto schließen und vor dem 31. Oktober 2019 alle anderen Dienste, die Sie bei uns abonniert haben, mit sofortiger Wirkung kündigen. Weitere Information zu Ihren Kündigungsrechten finden Sie in dem oder den betreffenden Absätzen Ihrer aktuellen Vertragsbedingungen, wie beispielsweise in Absatz 7 (Schließen Ihres Skrill-Kontos) der aktuellen Skrill-Kontonutzungsbedingungen.

Vielen Dank für Ihre Geduld. Diese Änderungen sind für unseren Geschäftsbetrieb notwendig.

Mit besten Empfehlungen,
das Skrill-Team