MicroMillions 16: Tag 1&2 / zoki83 sorgt für den ersten deutschen Sieg

0

Die MicroMillions auf PokerStars sind in ihre 16. Ausgabe gestartet. Am Sonntag fiel der Startschuss für die prestigeträchtige Low-Stakes-Turnierserie. Mit Buy-Ins, die bei $1,10, $3,30, $5,50 oder im Höchstfall bei $11 liegen, kann sich jeder Pokerfan in die 147 Turniere umfassende Serie einkaufen. Dabei liegt der Reiz neben dem Preisgeld ganz klar am sportlichen Wettkampf. Hier treten keine High Roller gegeneinander an, die sich in und auswendig kennen, sondern Low-Stakes-Spieler in riesigen Teilnehmerfeldern. Trotz der minimalen Startgelder kommen große Prizepools zustande.

Phase-Event hat begonnen: $500.000 garantiert

Neben dem $22 Main Event, mit einer Garantie von $1.000.000, gehört das Phase-Event (Event #1) zu den Highlights der Serie. Für nur $4,40 Startgeld kann alle zwei Stunden an einer Phase teilgenommen werden. Der garantierte Prizepool von $500.000 ist für so ein kleines Buy-In ein dickes Ding! Viele Spieler haben sich bereits für die 2. Phase qualifiziert: Bestplatrzierter Deutscher ist “Heikogen” mit 222.668 Chips, bester Österreicher ist Cetnik2001 mit 219.140 virtuellen Jetons. Die entscheidende Phase 2 staretet am 25. November um 21:15 Uhr MEZ.

Erster deutscher Sieg lässt nicht lange auf sich warten: zoki83 gewinnt Event #03

Zwar werden die meisten Turniere im No Limit Hold’em ausgetragen, doch auch Pot Limit Omaha Spieler kommen auf ihre Kosten. Das kam “zoki83” ganz gewiss im PLO 6-Max  Progressive KnockOuts. In Event #03 waren $30.000 garantiert und trotz 9.407 Teilnehmern gab es in dem $3.30 MTT noch ein Overlay. Die letzten drei Spieler im Turnier, “justwurscht” aus Österreich, “jono3101” aus Großbritannien und “zoki82” aus Deutschland einigten sich auf einen Deal. Am Ende war es zwar der Brite, der sich das größte Preisgeld ($1.755,32) sicherte, doch der Turniersieg ging an “zoki83” der dafür $1.618,11 kassierte, wozu aber noch einmal $879,73 an Bounties kamen. Für “justwurscht” aus Österreich standen am Schluss $1.410,83 Preisgeld, sowie $143,67 an Bounties zu Buche.

 Größtes Payout bislang: $19.260 an “Lika117” aus Rumänien

Das größte Preisgeld der Serie ging bislang an “Lika117” direkt in Event #02, der $5.50-MicroMillions-Variante vom Sunday Storm. In einem Three-Way-Deal teilten sich die Briten dufcrab ($16.561,70) und Sharkey248 ($15.189,68), sowie “Lika117” aus Rumänien ($19.260,83) den Löwenanteil aus dem $250.000 Prizepool untereinander auf. DACH-Spieler waren keine am Finaltisch.

MicroMillions-Neuheit: Das regionale Leaderboard

Wer denkt, dass sich in der 16. Ausgabe der renommierten Serie nur Altbekanntes wiederfindet, irrt sich. Neu sind die 5 regionalen Leaderboards, in denen sich Spieler in ihrem Spielgebiet untereinander messen können. Und einen Extra-Preispool gibt es dafür auch noch. Für den Sieger gibt es am Ende $1.000, für Platz 50 noch $50. Punktesammeln ist für das Leaderboard denkbar einfach. In jedem Event werden für die Top-2.000 Leaderboard-Punktre vergeben, für den Sieger 100, für Platz 2.000 immerhin nochg 2 Punkte.

So sieht der Kampf um die Europa-Spitze im regionalen MicroMillions Leaderbaord aus:

Bis zum 24. November läuft die Ausgabe der MicroMillions auf Pokerstars noch. Hier auf Hochgepokert.com präsentieren wir euch täglich die Ergebnisse dieses Low-Stakes-Festivals. Wir hoffen, dass ihr euch (auch bald) hier wiederfindet!

Die MicroMillions Ergebnisse von Tag 1 & 2 – Events #01-#15: