PokerStars führt Deep Water Hold’em und Tempest Hold’em ein

0
Tempest Hold'em

PokerStars führt weiterhin kreative Formate ein, die vor allem Gelegenheitsspieler ansprechen sollen. Beide Formate sind im Rahmen von 6-Max No Limit Hold’em Tischen. Es gibt einen dritten Blind – ähnlich einem Straddle – der “Giant Blind” genannt wird und doppelt so groß wie der Big Blind ist.

Dazu gibt es immer eine Ante, die normalerweise 10% des “Giant Blind” beträgt. Bei jeder Hand, bei der es zu keinem Showdown kommt, wird diese Ante um den Startwert erhöht. Kommt es bei einer 10ct Ante bei einer Hand zu keinem Showdown, hat die nächste Hand eine Ante in Höhe von 20ct, die nächste ohne Showdown 30ct und so weiter. Kommt es zu einem Showdown wird die Ante wieder auf den ursprünglichen Wert zurückgesetzt. Das gilt sowohl für Deep Water Hold’em als auch für Tempest Hold’em.

Die Logos der neuen Formate.

Deep Water ist ein Deep-Stacked-Spiel, das ein Buy-In in der Range von 50-150 “Giant-Blinds” zulässt. Tempest ist ein All-In-or-Fold-Spiel, das Buy-Ins in der Range von 5 bis 10 “Giant-Blinds” zulässt und damit sich im Grunde auf Push oder Fold konzentriert. Damit stellt PokerStars mit Deep Water – ein sehr variantenreiches Postflop konzentriertes, strategisches Spiel – und mit Tempest – ein sehr simples, varianzreiches Spiel – in seinen Client ein.

Derzeit ist das Spiel nur auf dem US-Markt verfügbar, in kurzer Zeit wird es aber auch von unseren Breitengraden im EU-Client spielbar sein.