Grand Casino Liechtenstein: Größtes Casino des Landes ist eröffnet

0

Manchmal kann alles sehr schnell gehen – was im Poker zutrifft, gilt auch für Casinoeröffnungen. Gestern um 15:00 Uhr war es soweit: Mit dem Grand Casino Liechtenstein öffnete das vierte und größte Casino des Fürstentums seine Pforten. Ursprünglich war die Eröffnung – wie könnte es bei einem Casino anders sein – für Freitag, den 13. vorgesehen. Am Dienstag war die Bewilligung des Amts für Volkswirtschaft für das mehrstöckige Casino da. Und da alle Beteiligten, rund um Geschäftsführer Reinhard Fischer und Pokerchef Yalcin Dündar schon erwartungsvoll in den Startlöchern standen, wurden die Türen am Standort in Bendern schon eher aufgesperrt.

14 Spieltische und 262 Automaten bereits in Betrieb

Dass der Name “Grand Casino” keine Floskel ist, wurde bereits zur Eröffnung deutlich. Niemand konnte sich vorstellen, dass in den Räumlichkeiten des zweistöckigen Casinos vor drei Monaten rein gar nicht auf ein Casino hindeutete. Damals waren die Räumlichkeiten noch ganz von ihrer Geschichte als Privatklinik Medicnova geprägt. Den eleganten Treppenaufgang, der die beiden Etagen verbindet, gab es noch nicht. Insgesamt mussten 15 Tonnen Material dem Casinointerieur weichen. – Jetzt kommt der Besucher dafür über einen schweren Teppich zu den in gold gehaltenen 14 Spieltischen. 4 für Roulette, 4 für Black Jack, Ultimate Hold’em oder Punto Banco und 6 für Poker. Die 262 Automaten bieten zudem die neuesten und angesagtesten Spiele an. Bislang werden die Gäste von den 110 angestellten Mitarbeitern auf 2 Etagen von je 1.500 Quadratmetern unterhalten, die jedoch erst den ersten Bauabschnitt darstellen.

Zweiter Bauabschnitt bringt riesigen Pokerraum bis Oktober 2020 mit sich

Der zweite Bauabschnitt, der die Casinofläche auf 6.000 Quadratmeter erweitert, beinhaltet den Ausbau der dritten Etage mit einer Eventfläche von 700 Quadratmetern für Vereine und Veranstaltungen, sowie einen Pokerroom, der es in sich haben soll. 20 Pokertische werden permanent geöffnet sein – ein Ambiente, das auch Turnierpoker in größerem Rahmen zulässt!

Pokerturnier mit mindestens 1.000 Teilnehmern geplant

Wer Fischer und Dündar kennt, weiß, dass sie Poker nicht stiefkindlich behandeln werden, wie es in so manchen anderen europäischen Casinos der Fall ist. Ganz im Gegenteil, Fischers Turnierpläne sind durchaus ambitioniert: 2020 soll in jedem Falle noch ein Turnier mit einem Preispool von 1 Million Schweizer Franken (umgerechnet 915.000 Euro) bei einem Startgeld von 1.000 CHF (ca. 915 EUR) stattfinden. Dafür braucht es mindesten 1.000 Spieler, die das Grand Casino Liechtenstein, so sind sich Fischer und Dündar einig, mit seiner Angebotsvielfalt gewinnen kann. – Die Eröffnung eines der größten Pokerräume wird laut Fischer kein geringerer als WSOP-Sieger Hossein Ensan vornehmen.

Restaurant und Hotel inbegriffen

Zu den Services des Grand Casino Liechtenstein gehört auch ein Restaurant mit Terrasse mit bis zu 60 Plätzen, sowie 20 Hotelzimmer für die Casinogäste. Mit der Fertigstellung der zweiten Bauphase werden 500 bis 600 Gäste täglich erwartet, um die sich dann 150 Angestellte kümmern werden.

Eröffnung direkt mit Pokeraction

Vorerst wird das Casino täglich von 11:00 Uhr an geöffnet sein. Die Live-Games werden ab 16:00 Uhr angeboten. Zu der Eröffnung zwei Tage vor Freitag dem 13. wurden die Pokertische auf jeden Fall schon einmal getestet. Um 15.00 Uhr ging es direkt mit einem 1/2er und einem 2/5er NLH Tisch los. Von nun an wird das Klackern der Chips in Bendern zum andauernden Hintergrundrauschen gehören!

Alle Infos zum Grand Casino Liechtenstein gibt es hier:

www.gcli.li