Snooker European Masters – Fixt Sam Gragie Spiele?

1

Bankroll Start: 1.000,- Euro, aktuell: 2.448,68 Euro

Man soll immer etwas vorsichtig sein mit Beschuldigungen und besonders, wenn es sich um Match-Fixing handelt. Aber was Sam Gragie sich in dem letzten Jahr geleistet hat, ist schier eine Frechheit und grenzt an Match-Fixing. Sicher bin ich mir da nicht, und verurteilt wurde er ja auch nicht. Aber ich halte mich in Zukunft fern, ihn zu wetten. Die Erklärung folgt weiter unten.

11:00 Uhr Peter Edbon – Zhang Anda

Mein Tipp: Peter Edbon Quote 1.90 bei Comeon für 120,- Euro

Nach ein paar Monate mit schlechten Leistungen und Ergebnissen, fand Peter Edbon (51) letzte Woche in Glasgow sein Spiel wieder, wo er immerhin die 3. Runde erreichte, nach Siege gegen Pengfei 4-3 und Youlong 4-3. Die Siege an sich haben mich überrascht, aber noch mehr die Art und Weise, weil Edbon sehr flüssig und sicher in seinem Spiel gewirkt hat, wenn er erstmal in einem Break kam. Damit hat er die Fehler vermieden, die er sonst in letzter Zeit gemacht hat. Heute trifft er dann auf Zhang Anda, der nach Barnsley mit 5 Niederlagen in Folge kommt. Der Chinese ist seit mehr als 1,5 Jahre nicht über die ersten 3 Runden bei einem Turnier gekommen. Er wirkte in den beiden Auftritten, wo ich ihn dieses Jahr gesehen habe, sehr unsicher und völlig ohne Selbstvertrauen. Dieses hat Edbon letzte Woche getankt und deswegen wird er auch hier siegen. 

 

20:00 Uhr Sam Gragie – Zhao Xintong

Mein Tipp: Zhao Xintong Auote 1.75 bei Comeon für 120,- Euro

Ich habe immer von beiden Spielern in diesem Match viel gehalten. Aber mein Sympathie für Sam Gragie (65) ist verschwunden, nachdem was er sich in dem letzten Jahr geleistet hat. Einmal blieb er von einem Spiel völlig fern, und verlor das ohne Kampf. Dreimal kam er einfach zu spät und lag somit 0-1 im Rückstand, bevor das Spiel überhaupt anfing. Letzte Woche in Glasgow war es wieder so weit, wo er erst um 21:00 Uhr gegen Marco Fu antreten sollte. Warum er erst gegen 21:30 Uhr kam, ist mir ein Rätsel. Er verlor danach nicht nur den ersten Frame ohne einen Ball gespielt zu haben, sondern auch das Match 0-4. Wenn dies nichts mit Match-Fixing zu tun hat, weiß ich auch nicht. Heute trifft die Nummer 65 der Weltrangliste dann auf den talentierten Xintong (43), der mit seinen 22 Jahren auf dem Weg Richtung Top 20 ist. Vor 1 Monat erreichte er das Viertelfinale bei der English Open, nach Siegen gegen Neil Robertson, Anthony Hamilton und Scott Donaldson. Vorige Woche erreichte er immerhin Runde 3 bei der UK Championship, seine Form ist also sehr gut. Wenn man dann auch im Hinterkopf hat, dass man von Sam Gragie alles erwarten kann, sehe ich hier viele Gründe, warum Xintong dieses Spiel gewinnen wird. 

1 KOMMENTAR