Poker-KI Pluribus unter den Top-Wissenschafts-Erfindungen 2019

0

Im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) und Poker gab es in diesem Jahr einen ganz entscheidenden Durchbruch. Und das wird nun als eine der wichtigsten Erfindungen unter den Wissenschaftlern aller Welt gefeiert.

Das Programm mit dem Namen „Pluribus“ konnte erstmals gegen menschliche Gegner beim No Limit Holdem bestehen. Und dabei ist „bestehen“ eigentlich noch eine Untertreibung. Denn Pluribus war den menschlichen Gegner nicht nur ebenwürdig, sondern ließ ihnen nicht den Hauch einer Chance.

Bis dahin war es nur gelungen, ein Programm für Limit Holdem und dabei nur gegen einen Gegner zu entwickeln. Das unlimitierte Setzen sowie die Interaktion zwischen mehreren Gegnern waren bis dato zu komplex.

Der Ansatz der Informatiker von der Carnegie Mellon University in Pittsburgh unterschied sich dabei gänzlich von den bisherigen Versuchen. Statt dem Programm mit bestehenden Datenmaterial von gespielten Pokerhänden zu füttern, erhielt Pluribus lediglich die Spielregeln als Vorgabe.

Danach begann das Programm einfach Millionen und Abermillionen von Händen gegen sich selbst zu spielen. So lernte Pluribus quasi alle möglichen Kombinationen und Situationen kennen und wurde dadurch immer „erfahrener“ und vor allem auch besser.

Nach ca. einer Billion gespielter Hände traten Darren Elias, der Spieler mit aktuell den meisten World Poker Tour Titeln, und Chris “Jesus” Ferguson gegen die KI an. Sie spielten dabei jeder 5.000 Hände gegen jeweils fünf verschiedene Kopien von Pluribus.

In einem zweiten Versuch trat Pluribus gegen jeweils fünf verschiedene Pros über 10.000 Hände an. Und in beiden Fällen hatten die menschlichen Gegner keine Chance gegen die KI.

Dieser Durchbruch ist so enorm, dass er vom Wissenschaftsmagazin „Science“ nun als einer der wichtigsten 10 Errungenschaften weltweilt in 2019 gekürt wurde. Mit involviert bei diesem Projekt war auch ein Team von Facebook-Entwicklern.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here