“Scareface” ist der Hochgepokert Masters Main Event Champion 2020 / Sergej Barbarez wird 4.

0
"Scareface"

Das Main Event des Hochgepokert Masters im Casino Schenefeld ist entschieden. Die letzten 25 der 417 gestarteten Teilnehmer kehrten am Sonntag um 16:00 Uhr an die Turniertische zurück. Am dritten und finalen Spieltag des €500+€50 Events hatten alle Spieler bereits €1.450 sicher.

Für das Erreichen des Finaltisches gab es bereits €3.600 und für den Sieger waren €38.455 aus dem €198.075 schweren Preispool ausgeschrieben. Als Chipleader ging “Scareface” ins Rennen und obwohl zwischenzeitlich wohl niemand mehr auf seinen Erfolg gesetzt hätte, war er nicht nur am Anfang sondern auch am Ende des Tages ganz vorn.

Die Action zum Nachlesen im Live-Blog

Insgesamt 57 Stunden Live-Blogging gab es von unserem Team aus Schenefeld. Die detaillierte Action des letzten Tages findet ihr inklusive der Turnerstruktur, Payouts und den Live-Chipcounts in unserem Hochgepokert Live-Blog zum Main Event Finale zum Nachlesen.

Hochgepokert-Gewinnspiel bringt Jörg Ginsberg €1.450

13 Stunden nach dem Ende des zweiten Spieltages saßen die verbleibenden 25 Teilnehmer bei Blinds von 15.000/30.000-30.0000 wieder im Turnierbereich. Mit den Worten “Shuffle up and deal” gab Pokerchef Essam Elbeltagy den Start zu Level 25 frei. Den größten Stack mit 3.410.000 Chips brachte “Scareface” an den Start, den kleinsten der PLO-Titelträger Clemens Michaelis mit 241.000.

Das erste Bustout des Tages war war Aschil H., gefolgt von Jörg Ginsberg, der sein Buy-In als Sieger eines Gewinnspiels auf Hochgepokert erhalten hatte. Den Gewinnspielpreis setzte er bestens in bare Münze um, indem er als 24. ein Payout von €1.450 damit erzielte.

Supergrobi und Minnie Mouse verpassen den finalen Tisch

Eine Preisstufe höher und €190 besser bezahlt schied auf Rang 23 “Apo” aus, der am gestrigen Tag lange das Spielgeschehen als Chipleader bestimmt hatte. Als 20. und 19. für ein Payout von jeweils €1.840 verließen die Damen “Supergrobi” und “Minnie Mouse” das Turnier. Lange Zeit mischten sie die männliche Konkurrenz auf sammelten konstant Chips.

Auf dem Weg zum Final Table mussten die Big Stacks und Protagonisten der letzten Tage Federn lassen. Die zwischenzeitlich in der Spitze des Chipcounts platzierten Stephan K. (15., €2.280) oder S. Jacobs (€13., €2.590) verpassten den Finaltisch genauso wie Michael W., der für €2.990 FT-Bubble-Boy wurde.

Mit am Finaltisch: Sergej Barbarez und Clemens Michaelis

Mit dem Erreichen des Finaltisches hatte jeder der Neun bereits €3.600 sicher. Und nicht nur die Preisgeldsprünge bis zum Top-Payout von €38.455, sondern vor allem die Besetzung des Finaltisches konnten sich sehen lassen!

Mit Bundesliga-Koryphäe Sergej Barbarez war nicht nur einer der bekanntesten Hamburger am Finaltisch, sondern auch einer der erfolgreichsten Spieler in der Geschichte der Hochgepokert Masters. 2017 teilte er unter den finalen Drei den Sieg und auch 2020 schien er es auf die vordersten Platzierungen abgesehen zu haben – mit 2.800.000 Chips begann er den FT als Zweiter in Chips.

Mit Clemens Michaelis hatte es der kleinste Stack zum Start des Tages an den Finaltisch geschafft. Wie man Turniere in ihrer Endphase dominieren kann, hatte er bereits beim zuvor ausgetragenen PLO-Event gezeigt, das er für sich entschied. Chipleader am Finaltisch war allerdings “Bozz”, der mit 6.100.000 Jetons 30% aller Chips im Spiel besaß.

Chipcount zum Start des Final Tables

NicknameChipsSeat
HAMBURG2.800.0001
ÖZGÜR A1.500.0002
VITO600.0003
MAGASIGGI900.0004
SCAREFACE2.400.0005
DR. P2.700.0006
RENATO1.800.0007
CLEMENS M1.800.0008
BOZZ6.100.0009

Clemens Michaelis fliegt im Kampf um den Chiplead raus

Gleich in der ersten Hand bustete “MegaSiggi”, der als Shortstack mit 900.000 Chips in die Damen von Barbarez lief. Für das Erreichen des Finaltisches strich er nach diesem Setup €3.600 ein. Wenig später bustet auch Özgür A., der in “Scareface” seine Nemesis findet. Für Platz 8 kann er €4.520 auscashen.

Danach verließ einige Zeit keiner der Spieler mehr das Turnier, bis es richtig knallte: In einem Pot, der beiden Kontrahenten den Chiplead sichern würde, kam es zum auf dem Flop von 6c 8h 7s zum All-In zwischen Clemens Michalis, der Ks Kh umdrehte, und “Dr. P”, der ebenfalls mit 9d 9c ebenfalls mit einem Overpair gleichzeitig aber auch mit dem OESD callte. Der Open Ender kam mit der 5c auf dem River an und bescherte “Dr. P” den Chiplead, während Clemens Michaelis zu seiner €15.885 PLO-Prämie weitere €6.360 an Hochgepokert Masters Preisgeld hinzufügen konnte.

Blindverteidigung geht schief für Renato

Auf Platz 6 musste Renato aufstehen, als er sich gegen den vermuteten Blindklau von “Scareface” wehren wollte. Dieser hatte allerdings mit As Qh tatsächlich eine Hand, die Renatos Qc 7h auch noch dominierte. Die favorisierte Hand hielt und schickte Renato mit €8.460 Preisgeld an die Rails.

In die 10-minütige Pause gingen “Dr. P” (8.700.000) und “Scareface” (4.430.000) nach den erfolgreichen Takeouts als Chipleader, gefolgt vom geschickt agierenden Sergej Barbarez (3.420.000), “Bozz” (2.475.000) und Shortstack “Vito” (1.895.000). Die Blinds lagen zu diesem Zeitpunkt bei 60.000/120.000-120.000.

Sergej Barbarez knapp am nächsten Top-3-Finish bei den HGP Masters vorbei

Nachdem “Scareface” einen Großteil seiner Chips an “Bozz” verloren hatte, als er mit Top Pair in dessen Pocket Aces gelaufen war, konnte er seinen Chipstack durch das Eliminieren von “Vito” etwas sanieren. Der erfahrenste Pokerspieler am Finaltisch konnte seiner Bankroll für Platz 5 €10.800 hinzufügen. Für Sergej Barbarez kam das Aus auf Platz 4, was der Stürmerlegende €13.770 einbrachte, neben jeder Menge Respekt der anderen Spieler.

Ace on the River rettet “Scareface”

Immer wieder kam es zur Konfrontation zwischen “Bozz” und “Scareface” und schließlich auch zum All-In & Call: Als auf dem Turn nach einigem Vorgeplänkel alle Chips der beiden aktivsten Spieler in die Mitte wanderten, sah es nicht gut für “Scareface” aus: Am Board 8s 5c Jh 2h hielt er Ac 5c als Hole Cards, während “Bozz” mit Kh Ks klar vorn liegt. Doch das Ac auf dem River rettete sein Turnierleben und brachte ihm außerdem den Chiplead.

Deal or No Deal?

Zu dritt lassen die Spieler – initiiert von “Bozz” – die Uhr anhalten und sich die Zahlen für einen ICM Deal geben. “Bozz” war der Shortstack mit 2.595.000 Chips und wollte gegenüber “Dr. P” mit 6.315.000 und “Scareface” mit 11.910.000 Chips offensichtlich ein Payout mit etwas extra Money gegenüber den ICM-Zahlen raushandeln. Der Deal sah für “Bozz” €21.460, “Dr. P”” €26.770 und “Scareface” €31.160 vor. Doch nicht der Shortstack fordert auf einmal mehr, sondern der Chipleader. No Deal!

Platz 3 für “Bozzz”

Im Blindbattle mit “Dr. P” kam dann das Ende für “Bozz”. Seine 4h 4c sahen zwar bis zum River noch gut aus gegen Ks Td von “Dr. P”, doch das zweite Paar auf dem River 7s 5d Jd Jh 5s kickte “Bozz” im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Turnier. Platz drei bescherte ihm €17.330.

Deal im Heads-Up brachte “Scareface” mit dem Sieg

Nach nur wenigen Händen im Heads-Up schlug der Chipleader “Dr. P” einen Deal vor. Das Angebot trotz eines Chiprückstandes einen Even Deal zu gleichen Teilen abzuschließen, konnte “Scareface” nicht ausschlagen und zu seiner Überraschung erhielt er auch noch den offiziellen Turniersieg und die Trophäe, auf die er die letzten drei Tage mit extremen Höhen und einigen Tiefen hingearbeitet hatte.

Wir gratulieren dem unglaublich konstant spielenden “Dr. P” zum Runner-Up und €31.250 und freuen uns mit dem offiziellen Champion “Scareface” über seinen Erfolg, der mit €31.265 vergoldet wird.

Das Ergebnis des Hochgepokert Masters Main Events:

PlatzNicknamePayout
1SCAREFACE31265
2DR. P31250
3BOZZ17330
4HAMBURG13770
5VITO10800
6RENATO8460
7CLEMENS M6360
8ÖZGÜR A4520
9MEGASIGGI3600
10MICHAEL W2990
11HERMANN MARCUS B2990
12POPEYE2590
13S. JACOBS2590
14MATZE10062280
15STEPHAN K2280
16DOMINATIONAKTION2040
17GRAF ZAHL2040
18VILEM V1840
19MINNIE MOUSE1840
20SUPERGROBI1840
21YUN HO C.1640
22SILVAN1640
23APO1640
24JÖRG G1450
25ASCHIL H1450
26RASCHPLATZTAUBE1450
27JULIAN A1450
28MEHMOOD M1250
29MAURICE W1250
30LEGEND OF SCHENEFELD1250
31THOMAS S1250
32KARTAL 181050
33DAVID H1050
34DRAGAN S1050
35STAHLBETON1050
36E E1050
37HENDRIK R1050
38JAN G1050
39MEHDI T1050
40WALID910
41FISK910
42SKOOBY910
43PHILIP W910
44JÖRG K910
45FLORIAN H910
46NJEGOS V910
47TOBIAS B910
48MURAT O910
49HATTEBERG910
50MEDET K910
51G-FUNK910
52GOKU910
53THOMAS K910
54YILMAZ T910
55AKSHAY P910
56KABI K840
57ANDREAS M840
58MASSIMILIANO G840
59PBK840
60JEPSER H840
61BRUCE LEE840
62JDB840
63THAMMSKI840

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here