Hermann Pascha hängt das Pokern an den Nagel

0
Hermann Pascha

Nachdem Hermann Pascha in der deutschen Pokerszene einer der bemerkenswertesten Koryphäen war, verabschiedet er sich nun offiziell von den Tischen. Hermann “Pascha” Müller kündigt an, ab sofort kein Poker mehr zu spielen.

Gegenüber “die gute Laune” sagt er „Es ist sehr schwer, mir das einzugestehen, aber ich bin einfach zu alt für das Spiel“ und „Nicht nur mein Körper, sondern auch mein Kopf machen nicht mehr mit.“. Dieser Schritt kommt unerwartet. Pascha hatte grade erst begonnen im King’s Resort in Rozvadov zwei mal wöchentlich Pot Limit Omaha zu spielen in seiner eigenen Runde, die auch live auf Twitch übertragen wurde – Hochgepokert berichtete.

„Das eigentlich Schlimme war und ist, dass ich mir teilweise die Karten nicht mehr gemerkt habe. Ich musste oft zweimal nachschauen, welches Blatt ich in der Hand habe und was sich da eventuell noch ausgehen könnte“ merkt Pascha ergänzend an.

Der breiten Masse wurde Pascha vor allem wegen seiner Auftritte bei den German High Roller bekannt, das auf Sport1 übertragen wurde. Pascha stach mit kuriosem Table-Talk und interessantem Spiel aus der Masse der Teilnehmer raus. Sein “Is denn heut schon Kerwa“-Ausruf in einer Hand gegen Pius Heinz werden viele bis heute nicht vergessen haben.

Sein Neustart ins Pokerspiel in diesem Jahr ist damit beendet. Damit wird es auch keine Livestreams mehr mit Hermann Pascha geben. Dort musste sich Hermann erst vor zwei Wochen mit einem unrealistischen Bad Beat auseinandersetzen, in dem er zwei mal gegen Runner-Runner Quads lief – wir berichteten.

Auch ohne Hermann wird es im King’s Resort immer Mittwochs und Donnerstags, die mittlerweile sehr beliebten €10/€25 Pot Limit Omaha Runden geben. Für die Zukunft ist auch schon ein sehr interessanter neuer Host geplant. Wer das ist, wird aber erst kommende Woche verraten.

Pascha wird sich jetzt wieder voll um seine Gesundheit kümmern. Bloß eine Runde Rentner-Schafkopf will er sich noch manchmal gönnen. An den Pokertisch wird er vorerst nicht mehr zurückkehren.