Titel und Prämie aberkannt: 2018 WCOOP Main Event Champion “wann2play” aufgeflogen

0

Im Juli 2019 sorgte der britische Online-Pokerpro “girafganger7” mit einem Twitter-Post für für Aufregung in der Pokerszene.

„Rein hypothetisch gesagt: wenn du eine glaubwürdige Quelle hast, die einen gut bekannten Pro outet einen Sieg, sagen wir einfach mal den WCOOP 2018 Main Event für über eine Million, auf einem Zweit-Account erzielt zu haben, was würdest du tun?“

Der Tweet warf natürlich einige Fragen auf, doch nach wenigen Tagen verlief die Diskussion zunächst einmal im Sande – zumindest öffentlich.

Am gestrigen Freitag überraschte dann Pokerpro Max Silver mit einem Tweet, in dem er schrieb:

„Das Konto von 2018 WCOOP Main Event Gewinner „wann2play“ wurde kurz nach dem Turnier eingefroren. Es sieht so aus, als ob seine $1.352.267,97 endlich auf den Rest des Preispools umverteilt wurden… Es sieht so aus, dass wir einen neuen Champion haben @EzequielWaigel“

Die niederländische Ausgabe von Pokernews veröffentlichte daraufhin einen Artikel mit der Überschrift „Der Niederländer “wann2play” verliert den Weltmeistertitel und die Prämie von $1,3 Millionen“ und sorgte für eine etwas detailliertere Aufklärung des Sachverhalts.

Demnach wurde das Konto von wann2play tatsächlich bereits kurz nach dem Abschluss des WCOOP 2018 Main Events eingefroren. PokerStars vermutete, dass das Konto von einem anderen Spieler gespielt wurde, und diese Vermutung stellte sich nach langen Nachforschungen und Prüfungen offensichtlich als richtig heraus.

Sinn ergibt jetzt auch die etwas kuriose Tatsache, dass “wann2play” bereits beim Heads-up-Deal mit Ezequiel “eze88888” Waigel aus Argentinien – ohne einen weiteren Kommentar abzugeben – auf den für den Sieger reservierten Platinum Pass für die PSPC 2019 auf den Bahamas verzichtete.

Wie genau die Aufteilung der $1.352.267,97 aussieht wurde bisher nicht kommuniziert, aber es dürfte wohl so ablaufen, dass der Heads-up-Deal annulliert und die Spieler im Ranking einen Platz aufrücken.

Waigel dürfte sich dementsprechend auf die Differenz zwischen Deal ($1.257.203,66) und der ursprüngliche Siegprämie in Höhe von $1.529.002,94 freuen.

Größter Profiteuren ist aber der Schweizer Pro Linus “LLinusLove” Loeliger (Foto), der 2018 als Dritter $764.501,99 ausbezahlt bekam. Er müsste also auf Platz zwei vorrücken, für den $1.081.168,69 Preisgeld ausgeschrieben waren.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here