Wie smart Rob Yongs Dusk Till Down Poker Club mit Corona umgeht

0
Rob Yong von partypoker

Das Dusk Till Dawn in Nottingham ist seit 2007 einer der größten und renommiertesten Pokerclubs auf der britischen Insel. Besitzer und Gründer ist der High Stakes Regular Rob Yong. Auch sein Club wird wegen des Corona-Virus ab dem 16. März schließen, wie Yong in einer Pressemitteilung erklärte.

Interessant ist dabei der smarte und solidarische Umgang von Yong und seinem Club. Es werden etwa alle Mitarbeiter weiterhin bezahlt, egal ob sie in Teilzeit oder Vollzeit arbeiten. Das gilt genauso für die Reinigungskraft wie für eine Managementposition. Der Club hostet auch einige Partypoker-Live Events, bei denen Dealer auf Abruf bestellt und bezahlt werden. Weil diese Events auch abgesagt wurden, will der Club den Dealern helfen und über Crowdfunding Geld für sie sammeln. Sollten die Spenden über 100.000 Pfund erreichen, will Yong persönlich 100.000 Pfund dazu geben.

Der Dusk Till Down Poker Club; Bild: facebook.com/pg/dusktilldawnnottingham

Außerdem wird der tägliche Turnier-Plan online auf partypoker weitergeführt. Allerdings wird dabei ein wenig analoge Atmosphäre beibehalten: Die Spieler geben ihre echten Namen an, und es können auch nur Spieler aus UK spielen.

Um die Cash Games weiterhin zu gewährleisten, werden Club Cash Games tables auf partypoker installiert.

Im Dusk Till Dawn sollte auch ein WPT Deepstacks Turnier stattfinden. Stattdessen wird es auf partypoker ein MTT geben, das für zwölf Wochen gespielt wird. Die finalen zehn Prozent spielen dann am 13. Juni im Club weiter. Sollte der Club bis dahin immer noch nicht geöffnet haben, wird Day 2 und das Finale online auf partypoker ausgespielt.