Online Poker-Traffic steigt durch Corona maßgeblich

0
Chips

Weltweit wird den Menschen angeraten, sich nicht unter Menschenmengen zu begeben und ihre Häuser und Wohnungen nicht zu verlassen. Casinos und Pokerspielstätten haben ihre Türen geschlossen. Und was machen die Pokerverrückten? Sie spielen online.

Wie Branchenjournalist Nick Jones auf Twitter berichtet, schießt der Traffic grundsätzlich über alle Seiten und Länder hinweg nach oben. So konnte beispielsweise PokerStars im Vergleich zur Vorwoche 16% mehr Traffic vernehmen, bei 888poker gab es 10% mehr Traffic.

Auf dem europäischen Markt vernimmt Winamax 27% mehr Traffic, PokerStars EU 39%,  partypoker EU 31% und 888poker EU 39%. In Italien, wo Covid-19 sich vergleichsweise früh auf das Alltagsleben ausgewirkt hat, verzeichnet PokerStars 91% mehr Traffic und iPoker 70% mehr Spieler. In den letzten 30 Tagen hat sich der Andrang auf Online-Poker in Italien verdoppelt, es gibt ein Wachstum von 100% über alle Plattformen hinweg, so Jones.

Der ganze Online-Pokermarkt verzeichnete ein Wachstum zwischen 20% und 50%, dabei kommen mit der Jubiläums-$12,5 Mio. Sunday Million, den Hauptevents des partypoker Powerfests und den neuen $400k GGMasters Trafficbringer erst an diesem Wochenende. Es wird erwartet, dass der Andrang auf den Online-Pokermarkt weiter wächst während der Krisensituation um COVID-19.