PokerStars High Rollers – Ole Schemion glänzt mit Platz drei und $109K beim Kickoff

0

Am Montag ist bei PokerStars der offizielle Startschuss zur High Roller Series gefallen. Die Turnierserie umfasst bis zum 30. März insgesamt 19 Events für die PokerStars einen Gesamtpreispool in Höhe von $6 Millionen garantiert.

Dass diese Summe schon nach wenigen Turnieren erreicht wird, steht derzeit außer Frage. Der Coronavirus hat den Poker-Live-Zirkus komplett lahm gelegt, sodass und die High Roller ihrem Job ausschließlich online nachgehen können.

Einen ersten Vorgeschmack gab es schon am Sonntag mit dem $5.200 High Rollers Kickoff, das aber nicht zum regulären Spielplan zählt. Trotz des für Online-Poker enorm hohen Buy-ins gingen 118 Spieler an den Start und schraubten den Preispool durch 61 Re-Entries auf $895.000.

Den ersten Spieltag überstanden 14 Spieler, die sich wie das „Who is Who“ der Szene lesen. Gestern Abend ging es dann um die Siegprämie in Höhe von $180.437,61, die sich am Ende der Brite Conor 1_conor_b_1 Beresford schnappte.

Platz zwei für $140.475,53 ging an den Norweger Simon IgorKarkarof Pedersen, Rang drei für $109.363,89 an Ole wizowizo Schemion.

Nicht ganz so gut lief der zweite Spieltag dagegen für Simon C.Darwin 2 Mattsson (14./$15.402,32), Francisco Tomatee Benitez (13./$15.402,32), Anatoly NL_Profit Filatov (12./$19.504,64) oder dem zweifachen SCOOP High Main Event Champion aus Italien Gianluca Tankanza Speranza (9./$24.699,58).

Noch nicht entscheiden sind die gestern gestarteten Events #1 und #2.

Beim $5.200 NLHE 6-Max liegen $660.000 im Preispool und es wurde bis auf die 17 bezahlten Plätze runter gespielt. Den Chiplead hat sich Christoph 26071985 Vogelsang (4.838.013) erspielt, dahinter folgt der Kanadier Mike SirWatts Watson (3.185.775). Der Österreicher Thomas WushuTM Mühlöcker zählt zu den Shorties (13./1.118.216) hat mit gut 28 Big Blinds aber noch Spielraum.

An der Moneybubble erwischte es übrigens Niklas Lena900 Astedt, womit wir einen schönen Übergang zum $215 NLHE PKO haben. Denn dort führt der Schwede die verbliebenen 60 Spieler nach dem ersten Spieltag mit 25.306.2000 Chips an. Bei 4.988 Entries beträgt der Preispool $997.600 (719 bezahlte Plätze).

Der MLS20, der schon zwei WCOOP- und einen SCOOP-Titel vorweisen kann, liegt im Zwischenklassement mit 19.719.330 Chips auf Platz drei, Schemion lauert mit 13.190.875 auf Platz elf.

Heute stehen zwei weitere Neustarts auf dem Programm. Beim $10.300 NLHE um 18 Uhr garantiert PokerStars $500.000, beim $1.050 PL Omaha 6-Max um 19:30 Uhr dann $100.000.