Der Gouverneur von Nevada spricht von ersten Lockerungen – nicht aber bei Casinos

0

Zum ersten Mal seit der Schließung aller nicht lebensnotwendigen Unternehmen am 17. März hat der Gouverneur von Nevada, Steve Sisolak, Lockerungen in Aussicht gestellt. Der Phasen-Plan geht ab dem 15. Mai von Null in Eins über.

Sisolak erklärte in der neuesten Pressekonferenz seinen Plan zur schrittweisen Wiedereröffnung der Wirtschaft in Nevada. Für die im Bundesstaat Nevada so wichtige Casino-Branche gab es jedoch keinerlei Hinweise, wann hier mit einer Rückkehr zum Geschäftsbetrieb zu rechnen sein könnte.

„Wir müssen jetzt einen verantwortungsvollen Weg beschreiten, der die Bürger wieder dazu bringt, unter der neuen Normalität einer Arbeit nachgehen zu können “, sagte Sisolak. Er sprach über die ersten Schritte seiner „Roadmap to Recovery“ nur einen Tag nach der neuerlichen Verlängerung des Lockdowns bis zum 15. Mai.

Der Gouverneur plant mit seiner Roadmap die schrittweise Wiedereröffnung der Unternehmen je nach Branche in mehreren Phasen. Die erste Phase soll nun also am oder teilweise auch schon vor dem 15. Mai gestartet werden. Sisolak lässt sich dabei aber immer ein Hintertürchen offen, da er jeden Schritt an die aktuelle Entwicklung der Fallzahlen koppelt. Es soll unter allen Umständen sichergestellt werden, dass sich der Trend weiter fortsetzt, die Zahlen weiter rückläufig bleiben, ehe es eine neue Phase beginnen kann.

In der ersten Phase sollen also verschiedene Unternehmen wieder ihren Betrieb aufnehmen können, allerdings wird größter Wert auf das „Social Distancing“ gelegt. Zudem soll der medizinische Dienst die Kontakte von positiv auf das Virus getesteten Personen nachverfolgen und so die Eindämmung mit gewährleisten. Außerdem sollen die Bürger währen dieser ersten Phase weiterhin Gesichtsmasken tragen.

Diese Lockerung soll ca. zwei bis drei Wochen anhalten und wenn es keinen erneuten Anstieg von Infizierten oder Toten geben sollte, würde man in Phase 2 übergehen. Aber auch dann werden wohl Bars, Nachtclubs, Einkaufszentren, Sportanlagen, Konzerte, größere religiöse Versammlungen und Casinos nicht in den Genuss einer Wiedereröffnung kommen.

Auf Nachfrage im Rahmen der PK sagte Sisolak auch ganz klar, dass die „Casinos zu Beginn der Phase 1 nicht öffnen können.“ Und er nannte dazu auch noch keinen konkreten Zeitrahmen. Er werde sich mit lokalen Verbänden und Experten aus verschiedenen Gebieten diskutieren. Sein Plan sei „jederzeit flexibel.“

Wie viele Phasen sein Plan genau umfasst, ist auch noch offen. Aktuell geht der Gouverneur wohl von drei Phasen aus, allerdings könnte es sich auch länger hinziehen und eine vierte Phase nötig werden. Konkret auf die Casinos angesprochen sagte er, dass diese wohl erst in Phase 3, vielleicht aber auch erst in Phase 4 wiedereröffnen können.

Das sind natürlich nichts die Neuigkeiten, die der Großteil der Arbeitnehmer in Nevada hören wollte. Die Glücksspiel-Branche ist der Wirtschaftsfaktor Nummer Eins im Silver State, vor allem hängen ganz viele andere Branchen wie Hotels, Restaurants, Shows, Taxis uvm. an den Touristen, die zum Spielen vor allem nach Las Vegas kommen.

In verschiedenen Hotels kann man derzeit schon wieder Reservierungen vornehmen. Im Wynn z.B. für das Memorial Day Wochenende, also ab dem 22. Mai. Diese Reservierungen können nach diesen Aussagen getrost wieder storniert bzw. verschoben werden.

Auch andere Hotels verschicken derzeit Angebote an ihre Gäste und locken mit Rabatten, um mindestens in Erinnerung zu bleiben und bestenfalls schnellstmöglich das Geschäft wieder anlaufen zu lassen. Es ist jedoch weiterhin ein Balanceakt, denn ab wann genau und vor allem unter welchen Auflagen die Hotels dann wieder Gäste empfangen dürfen, weiß aktuell noch niemand. Wohl noch nicht einmal der Mann, der es am Ende entscheiden muss.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here