Wichtiger Schritt in Richtung Wiedereröffnung für die Casinos in Nevada

0

Nach Beratungen mit der Nevada Gaming Commission (NGC) gab Gouverneur Steve Sisolak grünes Licht, den Start seiner „Roadmap to Recovery“ schon eine Woche vorzuziehen. Damit können die ersten Unternehmen bereits jetzt den Lockdown beenden und wiedereröffnen.

Das sind zunächst einmal gute Nachrichten, denn die wirtschaftliche Lage hat sich seit dem 18. März doch dramatisch verschlechtert. Die Arbeitslosenzahlen sind landesweit explodiert von 3,5% im Februar und schon 4,4% im März auf 14,7% im April! Nevada lag dabei mit 17% sogar noch über dem amerikanischen Durchschnitt.

Das liegt natürlich an der großen Abhängigkeit der Wirtschaft vom Tourismus. Dieser blieb von einem auf den anderen Tag aus. Alle Bars, Show, Restaurants, Casinos mussten schließen. Der Flughafen lag auf einmal brach, es gab keine Konferenzen mehr und damit waren unter anderem tausende von Taxi-, Uber-, Lyft- und Limousinen-Fahrer ohne Beschäftigung.

Nun wurden die vom Nevada Gaming Control Board vorgelegten Richtlinien für Casinos durch die Nevada Gaming Commission geprüft und anerkannt. Damit sind sie ab sofort bindend für alle lizensierten Casinos im Silver State. Wenn der Tag der möglichen Wiedereröffnung naht, müssen diese umgesetzt werden.

Diese Richtlinien sehen sehr strenge Social Distancing Maßnahmen vor, wodurch die Ausbreitung des SARS-CoV-2 so gut es geht eingedämmt werden soll. Im Kern werden die Kapazitäten massiv beschränkt, so dass sich höchstens 50% der normal zulässigen Gäste in einem Casino aufhalten dürfen.

Der Abstand zwischen Automatischen oder Tischen muss entsprechend groß sein und an den Spieltischen selbst dürfen nur eine bestimmte Anzahl von Gästen Platz nehmen. Für Poker wurde das Limit auf vier Spieler festgelegt und damit scheint ein Betrieb von Pokerräumen erst einmal in weite Ferne zu rücken.

Natürlich muss überall in den Casinos zusätzliche Reinigungspersonal eingesetzt werden. Für die Gäste werden Desinfektions-Stationen in regelmäßigen Abständen verteilt sein und darüber hinaus gibt es spezielle Inspektoren, an die man sich bei Bedenken wenden kann.

„Das sind beispiellose Zeiten, die beispiellose Maßnahmen erfordern”, kommentierte die Vorsitzende des Gaming Control Board, Sandra Morgan, diese Entscheidung. „Wir sind zuversichtlich, dass diese Richtlinien nicht nur für unsere Lizenznehmer, sondern auch für unsere Mitarbeiter und Gäste gut sein werden.”

Am Donnerstagnachmittag verkündete Gouverneur Sisolak auf einer Pressekonferenz, dass die erste Phase seines mehrstufigen Wiedereröffnungsplans nun schon eine Woche früher beginnen könne. War zunächst der 15. Mai als Start vorgesehen, fällt der Startschuss für Phase Eins schon heute am 9. Mai. Dabei berief er sich vor allem auf die gute Entwicklung und die ermutigenden Zahlen bei Neuinfektionen.

Außerdem gab er bekannt, dass – entgegen der vorherigen Ankündigung – schon zu Beginn der nächsten Phase auch die Casinos sowie Bars, Kinos, Fitnessstudios und Fitnesseinrichtungen ihren Betrieb wieder aufnehmen dürften. Damit widerlegte sich Sisolak selbst binnen kürzester Zeit und das dürfte wohl auch am wachsenden Druck aus der Wirtschaft und vor allem der Bürgermeisterin von Las Vegas, Carolyn G. Goodman, liegen.

Er sprach weiter von etwa zwei bei drei Wochen, ehe man die nächste Phase einläuten könne. Damit wäre eine Wiedereröffnung zum Memorial Day (25. Mai 2020) tatsächlich wieder im Bereich des Möglichen.

In jedem Fall aber ist der um eine Woche vorgezogene Start des Phasenplans eine sehr gute Nachricht für alle Unternehmen und Bürger in Nevada. Die Casinos haben sicher nichts dagegen, so schnell als möglich wieder den Betrieb aufzunehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here