PokerStars High Roller Club – “monopol”kann auch High Roller

0

Während bei der SCOOP 2020 die letzten Champions ermittelt wurden, stand im High Roller Club von PokerStars vor allem das am Sonntag gestartete $530 Bounty Builder HR im Blickpunkt.

Für das auf zwei Spieltag angesetzte Turnier meldeten diesmal 1.229 Spieler und zusätzlich flossen noch 467 Re-Entries in den Preispool, sodass dieser mit $848.000 ordentlich gefüllt war.

Aus deutscher Sicht sorgte einmal mehr Sintoras mit Platz vier für das beste Ergebnis. Neben $24.603,70 Preisgeld kassierte Sintoras auch $12.646,46 an Bounties.

Den Sieg spielten am Ende aber Markku markovitsus Koplimaa aus Estland und der Niederländer Loen aus. Koplimaa war letztlich nicht zu schlagen, bekam zu seiner Siegprämie in Höhe von $55.548,70 durch die letzte Bounty weitere $34.965,70 ausbezahlt. Loen durfte sich über $55.547,51 Preisgeld plus $17.995,07 an Bounties freuen.

Bei der Montagsausgabe des $530 Bounty Builder HR wurden die garantierten $200.000 bei 362 Entries dagegen recht deutlich verpasst. Den Sieg und insgesamt $40.338,58 holte ftruncev aus Mexiko, der Heads-up den Deutschen Gereon huiiiiiiiiii Sowa (Foto/$18.908,78) auf Platz zwei verwies. Den Finaltisch erreichte auch der Deutsche Kabotajoe, der am Ende auf Platz sechs für $4.784,42 plus $921,88 landete.

Nur 19 Entries wurden beim $530 Daily 500 gezählt, dennoch konnte T-Macha sein Buy-in durch den Sieg mehr als verzehnfachen ($2.375,01/$3.312,50).

Beim $530 Daily Supersonic verpasste monopol, der zwei SCOOP-Titel bei den Low-Buy-ins gewonnen hat, als Runner-up nur knapp den Sieg. Er unterlag Heads-up Aleksey58501 ($11.932,32) aus Russland und kassierte $9.161,08 Preisgeld.

Die Ergebnisse:

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here