WPT Online – Niko Wieland und Philipp Zeckai mit guten Chancen bei der Micro ME Championship

0
Jan-Eric Schwippert hält die Fahne hoch

Am Montag gab es bei den WPT World Championships auf partypoker nur zwei Entscheidungen, bei denen die deutschsprachigen Spieler nicht die ganz großen Rollen spielten. Das könnte sich allerdings heute Abend bei den Finals der Second Chance-Turniere und der Micro Main Event Championship ändern.

Beim $215 WPT Knockout und beim $22 Mini WPT Knockout erreichten zwei deutsche Spieler die Finaltische. Philipp Zeckai kam bei der $215-Ausgabe letztlich aber nicht über Platz neun hinaus, kassierte dafür $524,46 Preisgeld plus $350 an Bounties. Gleiches gilt für Pascal Schwendender, der sich beim Mini KO ebenfalls mit Platz neun begnügen musste und dafür $130,64 plus $262,66 ausbezahlt bekam.

Zeckai hat heute Abend allerdings die Chance dieses Ergebnis deutlich zu toppen, denn er hat den Finaltag der $109 WPT Micro Main Event Championship erreicht, ist bei noch 56 Spieler Fünfter. Noch besser lief es für Niko Wieland, der von Platz drei in den Kampf um $149.985 Prämie startet. Außerdem sind der Österreicher Heribert Michlmayer und Nicolas Fischer in den Top 20 zu finden.


Beim $530 WPT Second Chance PKO haben 32 Spieler den ersten Tag überstanden Daniel Smiljkovic, Jan-Eric Schwippert und Pascal Hartmann sind hier auf den Plätzen zwei, drei und zehn zu finden. Die Konkurrenz ist allerdings riesig. In Führung liegt der Russe Dimitri Shutenko, zudem sind Pedro Madeira, William Foxen und Martin Czuczor in der Spitzengruppe vertreten.

Auch beim $109 Mini Second Chance PKO gehen heute 32 Spieler in den entscheidenden Tag, darunter Jan-Henrik Westerhoff von Platz fünf.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here