PokerStars High Roller Club – Russe ‘needdollarz’ räumt ab, DACH-Spieler mit Nebenrollen

0
Julian Thomas

Die deutschsprachigen Pokerspieler haben am Donnerstag im High Roller Club von PokerStars nicht den besten Tag erwischt und spielten bei fünf von sechs Turnieren nur Nebenrollen.

Am besten lief es beim $1.050 Daily Cooldown mit 35 Entries und einem Preispool in Höhe von $35.000. Mit Julian HealTheWorld Thomas (5./$1.263,19/$1.062,50), Dominik Bounatirou Nitsche (4./$1.928,77/$2.406,25) und Armani1974 ($3./$2.945,05/$625) schafften gleich drei DACH-Spieler den Sprung ins Geld. Den Sieg schnappte sich aber der Brite Andy wiisssppppaa Taylor ($6.866,19/$7.718,75) vor dem Schweden WhatIfGod ($4.496,80/$1.687,50).

Auch Matthias Cashcid Linc Maasberg konnte mit Platz fünf beim $1.050 Thursday Thrill ein gutes Ergebnis einfahren, kassierte dafür $3.380,23 plus $2.781,25 an Bounties. Hier gewann Rodrigo peceli Presutti ($8.908,01/$12.296,87) aus Uruguay, WhatIfGod wurde Dritter ($5.849,22/$2.328,13).

Den höchsten Preispool generierte wie immer das $530 Bounty Builder HR. Diesmal wurden $119.500 (239 Entries) je zur Hälfte in Form von Preisgeldern und Bounties ausgespielt, der Sieg ging an den Russen needdollarz ($10.508,97/$14.390,58), der damit auch der Abräumer des Tages im High Roller Club ist. Der Österreicher gaul17 musste sich mit Platz neun ($1.162,65/$625) begnügen.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here