Hellmuth gewinnt auch drittes Match gegen Esfandiari und casht $400.000

0

Phil Hellmuth und Antonio Esfandiari haben sich im Rahmen des Formats High Stakes Duel im PokerGo-Studio mehrmals zu einem Heads-Up-Match getroffen. Nachdem Phil Hellmuth das erste und zweite Match gewann, konnte er nun im Dritten ebenfalls siegen.

Begonnen hatten die beiden Altpros mit $100.000 für den Sieger in der ersten Runde, in den darauffolgenden wurde der Einsatz jeweils verdoppelt. Das wäre möglich gewesen bis zu einem Duell in Runde 8 und einem Preispool in Höhe von $12.800.000. In Runde 2 hatte Esfandiari die Möglichkeit auszusteigen, er entschied sich für ein erneutes Duell. In Runde 3 hatte Hellmuth die Entscheidung auszucashen – er nahm die $400.000 mit und stieg aus.

Runde 3 begann mit einer Umarmung von Esfandiari und Hellmuth, doch Trashtalk gab es von beiden Seiten trotzdem! Nach einem ersten Bluffversuch von Esfandiari, den Hellmuth mit dem Second-Pair aufdeckt, ging es bereits gut los für “The Poker Brat”.

Zwischendurch konnte Esfandiari sich zum Chiplead hinarbeiten, den er aber nur für einen kurzen Moment halten konnte. In einer folgenschweren Hand bekam Hellmuth Trips auf dem Turn und Esfandiari war mit seinem flopped Top-Pair geschlagen – und damit braute sich ein großer Pot zusammen, der für Esfandiari verloren ging.

Dieser Trend hielt an und Hellmuth konnte das dritte Match für sich entscheiden. Hellmuth äußerte aber Interesse an einer neuen Runde gegen einen neuen Gegner und rief Poker-Go Producer und High Stakes Poker-Legende Mori Eskandani dazu auf, ihn wieder einzuladen. Er sagte:

“Wenn ich mir aussuchen darf, gegen wen ich spiele, würde es Spaß machen. Ich glaube, es gibt eine Menge großartiger Spieler da draußen. Und ich glaube, viele davon verstehen nicht, wie man Heads-Up spielt. Vielleicht habe ich ja das Glück einen dieser Spieler zu finden?”

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here