EPT Champion “WhatIfGod” gewinnt das Daily Cooldown

0

Im High Roller Club bei PokerStars hatten die deutschsprachigen Pokerspieler gestern Abend bzw. heute Nacht wenig zu melden.

Beim $530 Bounty Builder HR mit einem Preispool in Höhe von $134.500, schied mit Dhr.Awesome ($799,73/$875) der letzte Österreicher bereits auf Platz 17 aus. Den Sieg schnappte sich der Russe Aleks Better, der Heads-up gegen BalticMoose ($11.266,87/$5.355,47) aus Litauen die Oberhand behielt und inklusive Bounties $21.270 abräumte.

Beim zweitgrößten Turnier, dem $1.050 Thursday Thrill, schied engantil als letzter deutschsprachiger Spieler an der Moneybubble auf Platz 14 aus. Auch hier ging der Sieg nach Russland, serggorelyi7 gewann Heads-up gegen den Briten Hymn2Ninkasi ($10.387,53/$3.218,75) und bekam insgesamt $27.450,01 ausbezahlt.

Wenn ihr noch keinen PokerStars-Account habt, könnt ihr euch hier registrieren und alle Vorteile genießen. Mit dem Ersteinzahlungs-Bonuscode „THIRTY“ bekommt ihr sofort $30 Spielguthaben oder ihr benutzt bei eurer ersten Einzahlung den Bonuscode „STARS600“ und bekommt 100% Deposit-Bonus (bis zu $600).

EPT Online Champion WhatIfGod ($5.681,51/$8.397,50) aus Schweden trug sich beim $1.050 Daily Cooldown in die Siegerliste ein, verwies dabei Sam SamSquid Grafton (2.945,05/$750) auf Platz drei Grafton. Der Brite erreicht insgesamt sogar drei Final Tables (Dritter beim Bounty Builder HR, Sechster beim Thursday Thrill).

Die Ergebnisse der deutschsprachigen Spieler sind sehr übersichtlich. Old brock ($1.928,77/$500) wurde Vierter beim Daily Cooldown, Sintoras ($2.068,25) Fünfter beim Daily Supersonic und Rowniwn ($721,82/$500) Fünfter beim Bounty Builder HR Late Edition.

Die Ergebnisse:

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here