Perfektes Timing! “triathlon4” aus Deutschland gewinnt das Sunday Million und $190K

0

Einen besseren Zeitpunkt, um das Sunday Million bei PokerStars zu gewinnen, hätte sich triathlon4 kaum aussuchen können. Der Deutsche gewann am Montagabend die Special Edition des größten wöchentlichen Onlineturniers der Welt und räumte über $190.000 ab.

Insgesamt lagen in dieser Woche $2.595.000 im Preispool beim Sunday Million, das diesmal mit $215 Buy-in gespielt wurde. 85 Spieler hatten den zweiten und entscheidenden Spieltag erreicht und es sah nicht wirklich nach einem deutschen Champion aus, denn lediglich Martin moertelmu Mulsow hatte sich als 17. im Vorderfeld platziert. Für ihn reichte es schließlich aber nur zu Rang 44 für $2.704,27 Preisgeld plus $3.926,96 an Bounties.

Für triathlon4 lief es dagegen wie am Schnürchen, sodass er letztlich im Heads-up auch den Japaner shinbunshi ($109.366,78/$12.974,77) in die Schranken wies und neben $109.381,26 Prämie zusätzlich auch $80.995,19 an Bounties kassierte. Es war übrigens nicht der erste Final Table beim Sunday Million für triathlon4, vor über acht Jahren belegte er Platz fünf bei einer regulären Ausgabe für rund $60.000 Preisgeld.

Wenn ihr noch keinen PokerStars-Account habt, könnt ihr euch hier registrieren und alle Vorteile genießen. Mit dem Ersteinzahlungs-Bonuscode „THIRTY“ bekommt ihr sofort $30 Spielguthaben oder ihr benutzt bei eurer ersten Einzahlung den Bonuscode „STARS600“ und bekommt 100% Deposit-Bonus (bis zu $600).

Im High Roller Club gewann K0SICE aus den Niederlanden das zweitägige $530 Bounty Builder HR für $43.358,56 plus $32.644,37 vor Landsmann Killer_ooooo ($43.357,76/$16.444,28), der nach Tag eins vorne gelegen hatte. Bester DACH-Spieler wurde Julian HealTheWorld Thomas ($4.829,88/$3.730,48) auf Platz acht.

Ole Schemion

Ole wizowizo Schemion gewann das$530 Daily Supersonic für $9.489,22 Prämie und belegte wenig später Platz drei beim $1.050 Daily Cooldown für $2.945,05 plus $1.125. Den Sieg feierte hier der Schwede Simon C. Darwin2 Mattsson ($5.681,51/$9.093,75).

Dominik Bounatirou Nitsche musste sich beim $1.050 Monday 6-Max im Heads-up TTWIST ($19.617,65) geschlagen geben, bekam als Runner-up $12.848,01 ausbezahlt.

Einen Sieg feierte auch Dauerbrenner Andras probirs Nemeth aus Ungar, diesmal beim $530 Bounty Builder HR für $12.312,17 plus $12.746,07.

Die Ergebnisse:

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here