Schemion gewinnt doppelt bei der WSOPC auf GGPoker

0
Ole Schemion (GER/AUT)

Auch am Montag waren die deutschsprachigen Pokerspieler bei der der GGPoker World Series Of Poker Spring Circuit Online Series wieder sehr erfolgreich. Im High Roller-Segment dominierten insbesondere Ole Schemion und Chris Rudolph.

Die beiden deutschen Pros spielten zunächst nach einem Deal den Sieg beim $5.250 Spring Circuit HR Opener aus. Schemion setzte sich am Ende durch und kassierte $39.069,30, Rudolph bekam durch den Deal als Runner-up $39.997,13 ausbezahlt.

Beim $5.250 Deepstack Super HR musste sich Rudolph Heads-uo Ottomar Ladva ($52.194,01) aus Estland geschlagen geben, diesmal gab es $39.139,97 Preisgeld ohne Deal. Schemion strich als Sechster den Mincash in Höhe von $16.505,18 ein.

Christian Rudolph (AUT/GER)

Und Rudolph musste sich noch ein drittes Mal mit Platz zwei anfreunden. Beim $5.250 PLO Super HR Bounty kam er an Dante Fernandes ($42.079,48) nicht vorbei, kassierte aber weitere $29.570,52.

Ole Schemion dagegen feierte einen zweiten Turniersieg beim $1.050 Monday Heater HR (Bounty Turbo). Heads-up verwies er Abc518 ($7.386,73) aus China auf Platz und bekam inklusive Bounties weitere $18.909,37 ausbezahlt.

Mit Jonas Lauck verbuchte noch ein bekannter Deutsche Pro einen Turniersieg. Er setzte sich beim $210 Monday Heater (Bounty Turbo) durch und räumte insgesamt $9.351,34 ab.

Zweite Plätze erreichten zudem noch FallGuy_88 ($7.400,55) beim $315 Bounty King Circuit sowie AAMARONEE ($12.785,73) beim $210 Bounty Hunters Big Game.

Und mit dritten Plätzen glänzten Manuel OPPikachu Fischer ($19.277,61) beim $525 Bounty Hunters HR und Jakob lechayim Miegel ($13.180,21) beim $888 CRAZY EIGHTS.


Wer noch keinen Account bei GGPoker hat, kann sich hier registrieren. Mit dem Welcome-Bonuscode „HGP2020“ erhaltet ihr bis zu $600 Bonus.

Die Ergebnisübersicht:

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here